Aktuelle Zeit: 17. Jul 2018, 09:37  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
 Androxs See! 
AutorNachricht
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Androxs See!
Amina!


Die ganze Nacht hatte Amina hier mit ihrem geliebten Drachen, Mo, verbracht. Er hatte sie die ganze Zeit fest gehalten, hatte seine Finger zärtlich über ihre Haut - vor allem ihren Bauch - streichen lassen und ständig hatten seine Lippen die ihren berührt, hatten ihre Haut liebkost und sie so mit der Zeit sanft in den Schlaf gewogen.
Als sie am Morgen erwacht war, lag sie jedoch nicht mehr in seinen Armen, nein, er lag dicht an sie gedrängt, ihre Arme waren fest um seinen Körper geschlungen. Zärtlich strich sie ihm wieder durchs Haar, küsste seine Wange.
Er drängte sich, im Schlaf, immer fester an sie, schlang seine Arme fester um ihren zierlichen Körper. "Schhhh..", murmelte sie ihrem Geliebten ins Ohr und küsste ihn wieder. Seine Träume quälten ihn wieder!
Schon seit ein paar Nächten, warf er sich im Bett hin und her oder drängte sich so an sie, als würde sie die Träume beiseite schieben können...
Zärtlich strich sie ihm wieder über die Wange, seinen Kiefer entlang und seinen Hals. Vorsichtig legte sie ihre Hand an seine Schläfe und schloss die Augen. Vor ein paar Tagen hatte er ihr versucht zu erklären, wie sie ihre andere Gabe einsetze aber es hatte nicht gleich funktioniert, wie sie wollte und so hatte sie irgendwann frustriert aufgegeben und hatte ihn, in dem sie sich auf ihn geworfen hatte, davon abgelenkt. Doch wenn sie es jetzt schaffte, sich wirklich darauf konzentrierte, konnte sie ihm vielleicht die schrecklichen Alpträume nehmen!
Sie dachte an die letzten Tage mit ihm, dachte an den Moment als er nach dem Krieg endlich wieder bei ihr gewesen war, dachte an die vielen Stunden im Schnee und die Nächte, die sie friedlich in seinen Armen verbracht hatte..
Sanft strich sie ihm mit der anderen Hand über den Rücken, streichelte ihn liebevoll. "Schhh ist ja gut, mein Liebster! Alles ist ja gut, ich bin bei dir!", flüsterte sie ihm immer wieder sanft zu und schmiegte ihn noch enger an ihre Brust. Ihren Finger strichen über seine und berührten ihren Bauch.
Für einen Moment starrte sie völlig geschockt auf ihren Bauch! Auch wenn sie es für Schwachsinn gehalten, dass es wirklich nur 6 Wochen dauern sollte, normalerweise waren Lichtelfen weit aus länger schwanger.. doch mittlerweile sah man sogar eine leichte Wölbung, die deutlich sichtbar war!
Voller Bewunderung strich sie mit den Fingerspitzen über die zarte Wölbung ihres Bauches als sich Morios Hände sanft auf ihren Bauch legten....

_________________
Bild


Bild


15. Dez 2012, 13:15
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Androxs See!
Morio



Mo hatte die halbe Nacht über Amina gewacht, bis auch er erschöpft eingeschlafen war. Doch an einen erholsamen Schlaf war nicht zu denken, denn seine Träume waren alles andere als schön.
Aminas Worte vom Vorabend, ließen in seinem Kopf schreckliche Bilder entstehen. Immer wieder sah er wie sie von den Vampiren geschlagen, verschleppt oder getötet wird und dass schlimme war dass er einfach nicht aufwachte aus diesen Alpträumen.
Doch dann veränderten sich die Bilder, wurden heller, freundlicher und zeigten ihm seine wundervolle Gefährtin. Sein Atem beruhigte sich und endlich war er von den Alpträumen erlöst.
Als er aufwachte lag er eng an Amina gekuschelt und seine Hand lag schützend auf ihrem Bauch. Aber etwas war anders, er schien es gar nicht bemerkt zu haben bis jetzt, doch jetzt.. Aminas Bauch hatte eine kleine Wölbung und er konnte sein Baby direkt darunter spüren.
Vollkommen verzückt legte er seinen Kopf auf ihren Bauch und lauschte den sanften Bewegungen seines Kindes und Aminas Herzen. Auch sein Kind hatte schon einen leichten, flattrigen Herzschlag und er spürte bereits das Feuer des Drachen in ihrem Bauch. Sein Kind würde genauso ein stolzer Drache werden, wie seine große Schwerster und sein Vater.
Langsam rappelte er sich auf und zog Amina in seine Arme. "Guten Morgen mein Engel! War ich sehr schlimm letzte Nacht?!" fragte er sie besorgt und hob sie sanft hoch.
Gemeinsam mit ihr in seinen Armen ging er zurück zum Schloss. Kayla war wach und spielte vergnügt mit Lilas, dass hatte ihm die Dämonin gerade gezeigt aber dennoch konnte er sie nicht länger allein lassen...

_________________
Bild


15. Dez 2012, 13:41
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Androxs See!
Aivere



Behutsam legte sie die Eisblumen auf das Doppelgrab und schloss die Augen zum Gebet. Stumm bat sie Androx um den Frieden ihrer geliebten Familie und versuchte die Tränen wieder einmal zu unterdrücken - vergeblich!
4 Monate war es jetzt her, dass die Vampire Candra überrannt hatten und schlussendlich doch geschlagen wurden. Der dunkle Fürst wurde gefällt und Adrajas war wieder ein freies Land, doch Aivere und viele Andere hatten dafür alles verloren.
In der letzten Schlacht um Candra fielen die Vampire ins Landesinnere ein und brachten viel Verderben über das Volk von Androx. Mala ließ dabei ihr Leben, genau wie Logan und ihr kleiner Sohn Mani, vor dessen Grab sie jetzt in stummer Andacht saß.
Auch viele der Eisfeyden waren gefallen und Werkatzen, Menschen und Elfen. Doch das Alles war für sie nicht mehr von Bedeutung..
Aivere wandelte nur noch wie ein Geist durch das Land, empfand den Wandel kaum, der sich durch das ganze Land zog und nahm auch die Menschen nicht mehr wirklich wahr. Sie hatte in diesem Krieg viel verloren und das konnte ihr niemand wieder geben. Ihr Vater war vor der Küste gefallen und ihre Mutter war ihm vor Kummer in den Tod gefolgt, sie war allein! Es war einfach niemand mehr übrig von denen, die so innigst geliebt hatte und auch wenn Mo ihr angeboten hatte bei den Drachen zu leben, in der Siedlung am Hafen, so hatte sie es doch einfach nicht ertragen. Als Logans Braut hätte sie bei seinem Volk leben können und hätte es gut gehabt, doch das konnte sie einfach nicht.
Langsam erhob sie sich wieder und ließ ihren Blick über Androx See streifen und über den kleinen Friedhof den man hier jetzt angelegt hatte. Viele der Kriegsgefallenen lagen hier und hatten ihre letzte Ruhe gefunden und viele gab es in diesem Land, die am liebsten bei ihnen gelegen hätten.
Aivere selbst war eine von ihnen und sie wusste, dass auch Saf und die Königin sich dies sehnlichst wünschten. Saf hatte Mala verloren und sein Sohn war ein fürchterlicher Rebell. Artus war schnell heran gewachsen und vor einer Woche hatte er seinen Vater einfach verlassen, dabei war er erst ein halbes Jahr alt - auch wenn er aussah wie 13..
Alegra hatte ihren Mann in diesem Krieg verloren, der sich für sie und seine Söhne geopfert hatte - genau wie Logan es für sie getan hatte! In der Nacht als die Vampire das Schloss eroberten, hatte Logen sie und Mani schützen wollen und war für sie beide gestorben. Doch Mani hatte er nicht retten können.. Ein giftiger Pfeil hatte seinen kleinen Körper durchbohrt und ihm das Leben genommen.
Jetzt waren sie beide bei Androx und mussten das Leid, was hier noch immer herrschte, weil so viele gefallen waren, nicht mehr mit ansehen. Als sie ihren Blick so über das Land schweifen ließ, fiel ihr zum ersten Mal bewusst auf, wie viel sich verändert hatte und wie viel Zeit schon verstrichen war.
Auch wenn der Schnee in Candra nie ganz schmolz, waren doch einige Flecken darin zu sehen, wo sich der Frühling ausbreitete und neues Leben erschuf. Was für ein Paradox um.. Im Winter waren so viele Leben ausgelöscht worden und jetzt kam der Frühling und verhöhnte sie alle mit seinem blühenden Blumen..
Ein wenig entfernt sah sie Saf, der ebenfalls an einem Grab stand und sie bedauerte ihn um seinen Verlust.
Doch sie nahm nur Abschied von ihren Liebsten, denn hier in Candra würde sie nie über den Verlust hinweg kommen und so hatte sie die Entscheidung getroffen wieder nach Adrajas zu gehen. Langsam trat sie ans Ufer des Sees und sprang hinein. Sofort entfaltete sich ihr Fischschwanz und sie schloss die Augen, dachte an die warme Küste von Adrajas und spürte kurz darauf den vertrauten sog, der sie direkt an die Küste bringen würde..

_________________
Bild


19. Apr 2013, 17:57
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de