Aktuelle Zeit: 20. Aug 2018, 19:20  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 289 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 29  Nächste
 Der Eispalast! 
AutorNachricht
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Mala


Mala wusch sich, immer wieder rieb sie sich mit ihrem Shampoo ein-ihre Haare, ihren Körper, ihr Gesicht-doch sie bezweifelte dass es irgendetwas brachte. Safs Geruchssinn war tausendmal besser als ihrer und er würde Mo immer noch an ihr riechen können.
Aber dann schlangen sich Arme um sie, Safs arme und er küsste sie. Leidenschaftlich drängten sich seine Lippen an ihre, er hob sie hoch und drängte sie an die Wand.
Seine Hände glitten über ihren Körper, ihre Seite, ihre Schenkel, ihren Po, ihren Rücken wieder hinauf und über ihr Schlüsselbein nach unten. Seine Finger berührten ihre Nippel und Mala spürte wieder das Feuer in sich auflodern-zwischen ihren Beinen. Doch es war viel kraftvoller als bei Mo. Sie wurde feucht, aber es war nicht vom Duschwasser und es war ganz anders als bei Mo, intensiver.
Saf drängte sich noch enger an sie, schob seine Zunge in ihren Mund, küsste sie leidenschaftlich, innig... Mala ließ ihre Zunge an seiner entlang streichen, leidenschaftlich erwiderte sie seine küsse und schlang ihre Beine um Safs Hüfte.
Mit Sicherheit wollte er ihr nur zeigen, dass er besser war als Mo aber dass war ihr egal. Das Gefühl in ihr, wurde stärker, viel stärker und sie wollte ihn, wollte ihm gehören und ihren Fehler wieder gut machen... Mala krallte ihre Finger fest in Safs Rücken, zog ihn enger an sich und klammerte ihre Beine fester um ihn, zog seine Hüften näher an ihre

_________________
Bild


2. Nov 2012, 00:36
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Saf!


Mala hatte ihre Beine um seine Hüfte geschlungen, drängte ihn enger an sich und erwiderte er seine Küsse, krallte ihre Finger in seinen Rücken. Leidenschaftlich küsste er sie, spielte mit ihrer Zunge und massierte ihre Brüste. Er stellte das Wasser ab, legte seine Hände unter ihren Po und trug sie zum Bett. Das Verlangen in ihm stieg, er wollte sie spüren..
Behutsam legte Saf sie auf dem Bett und streifte sich selbst seine Hosen ab. Er beugte sich über sie, küsste sie leidenschaftlich und drängte seinen Körper wieder an ihren. Immer wieder leckte er über ihren Hals, massierte ihre Brüste und ließ seine Finger mit ihren Nippeln spielen, verwöhnte sie zärtlich. Er ließ seine Finger über ihren Körper streichen, ihren Bauch, ihre Schenkel entlang und zwischen ihre Beine. Spielte mit ihrer Lust, massierte ihre empfindlichste Stelle und drang mit seinen Finger, drängend und dennoch vorsichtig, in sie ein. Er küsste sich über ihren Körper - ihren Hals, ihr Schlüsselbein bis hin zu ihrem Busen, er legte mit seiner Zunge über ihre Nippel, saugte an ihnen.. sie bäumte sich unter ihm lustvoll auf, stöhnte.
Ein selbstgefälliges Grinsen legte sich, für einen Moment, auf seine Lippen bevor er wieder an ihren Nippeln saugte, sie mit seiner Zungenspitze massierte und entlockte ihr noch ein paar lustvolle Laute bevor er sich leidenschaftlich über ihren Körper küsste, weiter nach unten. Zärtlich küsste er sich über ihren Unterleib, ihre Schenkel entlang und küsste sich über ihre Lustgrotte, ließ seine Zunge darüber lecken. Er massierte ihren Körper, ihren Po während er seine Zunge in ihr versenkte...

_________________
Bild


Bild


2. Nov 2012, 00:51
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Mala


Saf drehte das Wasser ab. Behutsam legte Saf sie auf dem Bett und streifte sich selbst seine Hosen ab. Er beugte sich über sie, küsste sie leidenschaftlich und drängte seinen Körper wieder an ihren. Immer wieder leckte er über ihren Hals, massierte ihre Brüste und ließ seine Finger mit ihren Nippeln spielen, verwöhnte sie zärtlich. Ließ seine Finger über ihren Körper streichen, ihren Bauch, ihre Schenkel entlang und zwischen ihre Beine. Spielte mit ihrer Lust, massierte ihre empfindlichste Stelle und drang mit seinen Finger, drängend und dennoch vorsichtig, in sie ein. Mala schnappte leise nach Luft und vergaß alles um sich herum, fühlte nur noch Safs Berührungen, seine Spielchen, die ihm-und ihr-großes Vergnügen bereiteten. Er küsste sich über ihren Körper - ihren Hals, ihr Schlüsselbein bis hin zu ihrem Busen, er leckte mit seiner Zunge über ihre Nippel, saugte an ihnen. Lustvoll bäumte Mala sich unter ihm auf, stöhnte leise, ließ ihrer Lust freien Lauf.
Wieder saugte Saf an ihren Nippel, massierte sie mit seiner Zungenspitze und entlockte ihr noch ein mehr lustvolle Laute, bevor er sich leidenschaftlich über ihren Körper küsste, weiter nach unten. Zärtlich küsste er sich über ihren Unterleib, ihre Schenkel entlang und küsste sich über ihre Lustgrotte, ließ seine Zunge darüber lecken. Er massierte ihren Körper, ihren Po während er seine Zunge in ihr versenkte...
Mala stöhnte laut auf, vergrub ihre Finger in seinem Haar und presste ihn enger an sich, reckte ihm ihren Körper entgegen und genoss seine Lustspielchen.
Sie wollte ihn spüren, wollte ihn in sich haben. Doch dieser Wunsch war etwas Anderes als vorhin bei Mo. Mala wollte nicht einfach nur mit Saf schlafen, sie wollte ihn ganz, wollte sich ihm hingeben und SEINE sein.
Seine Zunge leckte sich tiefer hinein und Mala stöhnte auf, wollte mehr...

_________________
Bild


2. Nov 2012, 01:05
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Mala


Mala gähnte. Die ganze Nacht war sie auf gewesen. Saf und sie hatten ihre Lust voll ausgekostet und erst im Morgengrauen hatte sie sich erschöpft in seine Arme gekuschelt, seine Brust gestreichelt und die Augen geschlossen. Schlaf hatten sie Beide keinen mehr bekommen, aber dass war egal. Die Nacht war wundervoll gewesen, so intensiv und leidenschaftlich. Sie wusste, dass die Sache mit Mo deswegen noch lange nicht erledigt war aber erstmal war zwischen ihr und Saf wieder Ruhe eingekehrt.
Jetzt stand sie in der Scheune-in der sie mit Mo trainierte-und versuchte ihre Müdigkeit zu verdrängen.
Sie hatte schnell noch geduscht bevor sie zum Training gegangen war und hatte sich zärtlich von Saf verabschiedet. Würde Mo wissen was zwischen ihr und Saf noch passiert war letzte Nacht? Würde er Saf riechen können, wie Saf ihn? Würde er überhaupt zum Training kommen? Mala hoffte es, denn sie musste endlich voran kommen und durfte sich nicht mehr von Mo verführen lassen.
Damit war Schluss, sie würde diesen Fehler nicht noch einmal begehen. Sie liebte Saf und wollte ihn nicht noch weiter verletzen. Außerdem war die Nacht mit ihm so viel besser gewesen als dass eine Mal mit Mo. Ja, sie hatte es mit Mo genossen aber mit Saf war es etwas ganz anderes, viel tiefer und leidenschaftlicher. Auch wenn ihr Unterleib schmerzte und sie völlig erschöpft war, bereute sie nichts, war froh mit Saf diese Nacht so verbracht zu haben.
Und dann betrat Mo die Scheune. Er sah ganz normal aus, keine Verletzungen mehr, keine gebrochene Nase. Völlig wieder hergestellt und selbstbewusst trat er auf sie zu!

_________________
Bild


2. Nov 2012, 14:29
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Morio!


Langsam trat er in die Scheue, in der er mit Mala trainierte. Sie stand schon da, wartete auf ihn.. Sie sah müde aus, so als hätte sie die ganze Nacht nicht geschlafen. Hatte sie dieser blöde, eifersüchtige Vampir also die ganze Nacht auf den Beinen gehalten.
Ja, vielleicht hatte der Vampir Recht und es war nicht die feine englische Art gewesen, mit ihr zu schlafen aber schließlich hätte sie jeder Zeit auch nein sagen können und genau dass, hatte sie nicht getan! Doch als er näher auf sie zu trat, roch er den Vampir ganz deutlich an ihr - viel zu deutlich, deutlicher als es sein sollte. Er hatte also mit ihr geschlafen!
"Mala! Ich hoffe er hat sich gestern Abend benommen...", sagte er knapp. Verdammt, stank sie widerlich nach diesem Vampir! "..aber scheint ja ganz so zu sein."
Zärtlich strich er über ihre Wange, betrachtete sie genau und tastete sich über ihren Hals. "Aber wenigstens hat er seine dreckigen Fänge nicht in dich gebohrt! Glaubst du wirklich das er mit dir geschlafen hat, weil er dich wollte? Ganz sicher nicht.. er glaubt, er kann dich dadurch besitzen, Mala!", sagte er und streckte sich. "Ist es das, was du willst? Einem dreckigen Vampir gehören? Das Eigentum des Vampirs, der der Sohn des Mannes ist den du töten sollst!?", fragte er sie und zog sie in seine Arme, küsste sie.

_________________
Bild


Bild


2. Nov 2012, 15:54
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Mala


Mo kam auf sie zu und am Rümpfen seiner Nase konnte sie sehen, dass er Saf ganz genau an ihr roch und auch wusste was sie getan hatten..
"Mala! Ich hoffe er hat sich gestern Abend benommen...", sagte er knapp. Verdammt, stank sie widerlich nach diesem Vampir! "..aber scheint ja ganz so zu sein." Zärtlich strich er über ihre Wange, betrachtete sie genau und tastete sich über ihren Hals.Mala sah ihn an und wusste dass es Mo nicht gefiel, was letzte Nacht zwischen ihr und Saf gelaufen war. Allerdings war er nicht jähzornig, ganz im Gegenteil zu Saf. "Aber wenigstens hat er seine dreckigen Fänge nicht in dich gebohrt! Glaubst du wirklich das er mit dir geschlafen hat, weil er dich wollte? Ganz sicher nicht.. er glaubt, er kann dich dadurch besitzen, Mala!", sagte er und streckte sich. Mala starrte ihn an. Saf wollte sie nicht besitzen! Oder? "Hör auf Mo! Saf ist nicht so und ich wollte es doch auch.." widersprach sie ihm, schlug aber die Augen, müde nieder. "Und Saf würde nie von mir trinken, wenn es nicht unbedingt nötig wäre und ohne meine Erlaubnis schon mal gar nicht.." Mala erinnerte sich an den Abend dort am See des Lichts, wo Saf seine Fänge in ihren Hals geschlagen hatte. Gierig hatte er getrunken und sich dann liebevoll um sie gekümmert, die Bisswunde geheilt. "Ist es das, was du willst? Einem dreckigen Vampir gehören? Das Eigentum des Vampirs, der der Sohn des Mannes ist den du töten sollst!?", fragte er sie und zog sie in seine Arme, küsste sie. Mala ließ es geschehen, löste sich aber ganz schnell wieder von ihm. "Ich gehöre ihm nicht Mo! Dass werde ich nie tun, niemals! Ich war lange genug das Eigentum eines Mannes und ich werde dass nie wieder sein. Ich gehöre nur mir allein.." sagte sie mit fester Stimme und unterdrückte ein Gähnen.
Sie war schrecklich müde, aber sie mussten endlich anfangen zu trainieren.
"Wollen wir anfangen? Sonst schlaf ich noch hier im stehen ein..." bat sie ihn und schloss einen Augenblick die Augen. Auch wenn es wunderschön gewesen war, mit Saf, war sie völlig erschöpft.

_________________
Bild


2. Nov 2012, 16:29
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Mala


Langsam ging sie mit Mo zurück zum Schloss, ihr Training war nicht sehr erfolgreich. Wie auch? Mala war mit den Gedanken ganz woanders. Immer wieder gingen ihr Mos Worte durch den Kopf. "Er will dich nur besitzen, Mala!"
War dass wirklich so? Wollte Saf sie nur als sein Eigentum haben, wie sein Vater?
Aber wie, wenn er sie doch liebte? Die Nacht mit ihm war wunderschön gewesen, aber wenn sie darüber nachdachte.. Saf hatte ihr kaum eine Pause gegönnt..
Zögernd blieb sie stehen und hielt Mo am Arm fest. "Glaubst du wirklich, dass er mich nur besitzen will? Dass er so denkt?" fragte Mala ihn leise und sah ihn an.
In diesem Augenblick war sie vollkommen verunsichert und wusste nicht was sie glauben sollte. Sie liebte Saf, aber wenn er sie wirklich nur besitzen wollte würde dass alles ändern. Nie wieder würde ein Mann sie besitzen, ihr vorschreiben was sie zu tun und zu lassen hatte, auch Saf nicht und wenn sie mit Mo dass Bett teilte ging ihn dass auch nichts an. Sie war schließlich kein Gegenstand!

_________________
Bild


2. Nov 2012, 20:18
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Morio!

Den halben Tag hatte er mit Mala vertröttelt. Eigentlich hatte er ja gewusst, dass es in ihrem Zustand nichts bringen würde und dennoch, sie hatte nicht aufhören wollen... Langsam lief er jetzt mit ihr zurück zum Schloss, schweigsam obwohl allein ihre Gedanken auf seine Lippen ein Lächeln zauberten. Es gefiel ihm, dass sie nur durch ein paar Worte an dem zweifelte was der Vampir ihr gab, sagte..
Irgendwann griff sie nach seinem Arm, hielt ihn fest. "Glaubst du wirklich, dass er mich nur besitzen will? Dass er so denkt?", fragte Mala ihn leise und sah ihn an. Morio zuckte mit den Schultern.
"Mala so sind Vampire nun mal! Es ist ihre Natur, ob sie diese wollen oder nicht!", sagte er leise, legte ihr den Arm um die Taille und zog sie weiter mit sich, raus aus der Kälte der Nacht. "Vielleicht will er es nicht bewusst, aber ein Teil in ihm wird dich immer besitzen wollen, dass ist bei Vampiren einfach so - damit solltest dich abfinden oder ihn sein lassen!"
Morio wusste, dass es nicht ganz fair war, was er hier tat aber er wollte sie, frei von diesem dreckigen Vampir. Allein der Gestank, des Vampires, an ihr war fast unerträglich. "Aber Mala.. du kannst jeder Zeit zu mir kommen..", sagte er leise und zog sie liebevoll in seine Arme, zog sie an sich. "..dass heißt, wenn du mal nicht zu ihm willst oder er irgendetwas tut oder sagt was du einfach nicht willst..."

_________________
Bild


Bild


2. Nov 2012, 21:01
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Mala


"Mala so sind Vampire nun mal! Es ist ihre Natur, ob sie diese wollen oder nicht!", sagte er leise, legte ihr den Arm um die Taille und zog sie weiter mit sich, raus aus der Kälte der Nacht. Mala ließ sich von ihm durch das Schloss führen, wohl wissend, dass Saf wieder ausrasten würde wenn er sah dass Mo sie wieder begleitete. "Vielleicht will er es nicht bewusst, aber ein Teil in ihm wird dich immer besitzen wollen, dass ist bei Vampiren einfach so - damit solltest dich abfinden oder ihn sein lassen!"
Also gab es nur 2 Möglichkeiten-laut Mo-entweder sie ließ sich ihr Leben lang von Saf besitzen und war niemals frei oder sie verließ Saf und konnte frei sein.
Aber sie liebte ihn doch.. Wie sollte sie ihn da verlassen können? Doch sie wollte nie wieder Jemandes Eigentum sein und wenn Saf dass nicht einsehen könnte, würde sie gehen müssen, oder? "Oh Gott..." fluchte sie in Gedanken. Dass alles war so kompliziert und verwirrend. "Aber Mala.. du kannst jeder Zeit zu mir kommen..", sagte Mo leise und zog sie liebevoll in seine Arme, zog sie an sich.
Es war so einfach sich von ihm berühren zu lassen und es fühlte sich so gut an.Was sollte sie nur tun? Sie wollte Saf nicht weh tun, aber es fiel ihr so unglaublich schwer sich von Mo fern zu halten-es war beinahe unmöglich. "..dass heißt, wenn du mal nicht zu ihm willst oder er irgendetwas tut oder sagt was du einfach nicht willst..." Er ließ ihr immer die Wahl.. Immer schien er genau zu wissen, was sie gerade brauchte und was er sagen musste, damit sie sich besser fühlte.
Und dann standen sie vor ihrem und Safs Gästezimmer.
Mala biss sich auf die Lippe. "Ich werde mit ihm reden!" sagte sie leise, ließ ihre Finger kurz über Mos Brust streichen und küsste ihn flüchtig. Eigentlich hatte sie dass gar nicht gewollt, aber es war wie alles mit Mo: Einfach, einfach...
"Gute Nacht!" wünschte sie ihm und verschwand leise in ihrem Zimmer.
Saf wartete schon auf sie und sein Blick war undurchdringlich, undeutbar.
"Ich bin fast pünktlich!" murmelte sie und wusste, dass die Ruhe-die heute Morgen noch zwischen ihnen geherrscht hatte-nicht mehr existierte.
Langsam setzte sie sich zu ihm. "Ich gehe gleich duschen, dann ist sein Duft nicht mehr so stark... Aber vorher müssen wir reden!" sagte sie mit fester Stimme, doch in ihrem Inneren zitterte sie.
Mala räusperte sich leise. "Saf, ich liebe dich und auch wenn ich Fehler gemacht habe, wird dass immer so sein. Aber ich muss etwas wissen und lüg mich nicht an, ich würde es merken und dass weißt du!" erklärte sie ihm mit der selben Stimme. "Saf, ich will kein Gegenstand sein, ich will nicht besessen werden. Dass wurde ich schon viel zu lange, wie du weißt und ich werde dass nicht mehr zulassen." wieder machte sie eine Pause, dass war so schwierig."Hast du dass letzte Nacht nur gemacht, um Mo zu zeigen wem ich deiner Meinung nach gehöre und mir zu demonstrieren, dass ich dein Eigentum bin?" fragte Mala ihn und schloss die Augen. Er sollte in ihren Augen nicht lesen können und sie wollte jetzt nicht weinen, wollte stark sein.
Wenn es wirklich so währe, wie Mo gesagt hatte, würde sie auf der Stelle gehen. Sie würde ihm zeigen, dass sie sich nicht mehr besitzen ließ und gleich zu Mo gehen, schließlich hatte er gesagt sie könne immer zu ihm kommen...

_________________
Bild


2. Nov 2012, 21:23
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Saf!

Saf saß auf dem Boden, hörte ihre Stimme und die von Mo. Doch er rührte sich nicht, er hatte sich den ganzen Tag so gut wie nicht bewegt, hatte einfach stumm schweigend auf dem Boden gesessen und hatte vor sich hin gestarrt.
Und dann öffnete sie die Tür, schloss sie hinter sich. Er sah sie an, sie roch nach ihm und er unterdrückte das Würgen, unterdrückte jede Regung.
"Ich bin fast pünktlich!" murmelte sie und setzte sich zu ihm. "Ich gehe gleich duschen, dann ist sein Duft nicht mehr so stark... Aber vorher müssen wir reden!" sagte sie mit fester Stimme und räusperte sich leise neben ihm. "Saf, ich liebe dich und auch wenn ich Fehler gemacht habe, wird dass immer so sein. Aber ich muss etwas wissen und lüg mich nicht an, ich würde es merken und dass weißt du!" erklärte sie ihm mit der selben Stimme.
"Saf, ich will kein Gegenstand sein, ich will nicht besessen werden. Dass wurde ich schon viel zu lange, wie du weißt und ich werde dass nicht mehr zulassen." wieder machte sie eine Pause, dass war so schwierig. "Hast du dass letzte Nacht nur gemacht, um Mo zu zeigen wem ich deiner Meinung nach gehöre und mir zu demonstrieren, dass ich dein Eigentum bin?" fragte Mala ihn und schloss die Augen. Er drehte sich nicht zu ihr, sah sie nicht an und dennoch griff er nach ihrer Hand.
"So denkst du also von mir...", murmelte er leise vor sich hin. "Gut zu wissen...", fügte er seine Worte stumm hinzu.
"Nein, Mala wollte ich nicht! Ich will dich nicht besitzen und ich wollte ihm auch nicht zeigen, dass du mir gehörst! Denn das tust du nicht und wirst du nicht tun!", sagte er leise. "Ich bin nicht mein Vater! Ich bin nicht wie er - waren das nicht deine Worte? Weißt du, meine Mutter hat meinem Vater bis zu ihrem Tod gehört.. Sie war seine Sklavin und selbst als ich klein war hat er sie nicht in Ruhe gelassen, ich würde dir niemals das Selbe zumuten! Hätte ich das, je vor gehabt, wäre ich schon lange aus deinem Leben verschwunden...", sagte er leise und schloss mit dem letzten Atemzug die Augen. Wie konnte sie nur glauben, dass er ihr so weh tun würde? Dass er ihr nach all dem, was er aus ihrem Leben wusste, ihr antun würde?
Er schüttelte, kaum merklich, den Kopf und sah sie dann an. "Gestern... heute Nacht.. ich wollte einfach wissen.. ob du mich genauso willst wie ihn..", seine letzten Worten waren leise und doch war seine Stimme deutlich, klar.

_________________
Bild


Bild


2. Nov 2012, 21:44
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 289 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 29  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de