Aktuelle Zeit: 16. Okt 2017, 23:52  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
 Waldcottage! 
AutorNachricht
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Waldcottage!
Waldcottage!

Bild

Das Waldcottage gehört zum Reich der weißen Hexe Mirabell. Zur Zeit ist es das Zuhause von Saf und Mala, die bei der Hexe Schutz gesucht hatten.

_________________
Bild


21. Okt 2012, 11:35
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Waldcottage!
Mala


Mala drehte sich auf den Rücken und sah zum Fenster hinaus. Die Sonne schien hell herein, dieses Haus war einfach wundervoll und hier im Bett war es warm und gemütlich. Saf war früh zu seiner Wache aufgebrochen und sie hatte noch ein wenig geschlafen. Doch er fehlte ihr schrecklich und sie hatte nicht die leiseste Ahnung wann er wiederkam. Aber sie würde jetzt sowieso erstmal zu Mirabell müssen. Also stand sie auf und hob ihr Kleid auf. Saf hatte es ihr gestern Abend abgestreift, kaum dass sie das Haus betreten hatten. Mala war es immer noch ein Rätsel wie er das konnte. Ihr Körper war nicht einmal Durchschnittlich und ihr Busen war viel zu klein. Beim ersten Mal hatte sie Angst gehabt aber mittlerweile war sie es gewöhnt. Er wollte nicht mit ihr schlafen, wollte sie einfach nur spüren, sie streicheln. Es gefiel ihr so mit ihm zu kuscheln, aber es brachte auch einen bitteren Nachgeschmack mit sich. Saf reagierte überhaupt nicht auf ihren nackten Körper, es reizte ihn nicht wenn sie sich an ihn schmiegte-er wollte sie nicht so wie ein Mann eine Frau wollte wenn sie nackt war und Mala konnte ihn nur zu gut verstehen. Doch es tat ihr trotzdem weh. Sie wollte so gern von ihm begehrt werden, doch sie wusste dass das niemals der Fall sein würde. Ja, er liebte sie und er sorgte sich um sich, kümmerte sich um sie aber er würde sie niemals so begehren wie andere Frauen.
Mala schlüpfte in ihr Kleid, band es hinten zu und ging hinaus in den Sonnenschein. Es war wunderschön hier, der Garten war perfekt geschnitten und würde sich super als Kräutergarten machen. Schade dass sie keine Ahnung davon hatte, aber jetzt musste sie erstmal zu Mirabell.

_________________
Bild


21. Okt 2012, 12:00
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Waldcottage!
Saf!


Erschöpft ließ sich Saf auf das Bett, im Schlafzimmer im Cottage, fallen und schloss die Augen, breitete die Arme aus und atmete tief ein und aus. Den ganzen Tag war er mit Alras im Wald herumgelaufen, die Hände immer direkt am Schwert so das er sich in jedem Moment hätte verteidigen können. Immer wieder hatte er Alras erklärt dass er ihn nicht mehr "Prinz" nennen brauchte, dass er einfach kein Prinz mehr war - egal was sich Alras wünschte, denn er hatte schon früher als er noch ein Kind gewesen war, an ihn geglaubt und gehofft, das er seinen Vater irgendwann den Thron entreißen würde.
Saf rappelte sich auf, zog sich aus und ließ alles es einfach auf den Boden fallen, dann lief er ins Badezimmer und stellte sich unter die Dusche und genoss das heiße Wasser auf seiner Haut, schloss die Augen. Der Mond stand schon hell am Himmel, es würde nur noch ein paar Stunden dauern, dann würde der neue Tag beginnen.. Verdammt! Er war viel zu lange Weg gewesen! Er hatte Mala heute Morgen kaum allein gelassen, da wäre er schon am liebsten wieder bei ihr gewesen, hätte sich am liebsten wieder zu ihr unter die Decke gestohlen und sich an sie geschmiegte, ihre Wärme genossen doch er wusste, dass es nur in einem riesigen Theater geendet hätte also hatte er sich brav Alras befehlen gebeugt.
Das heiße Wasser entspannte seinen Körper.. er lehnte den Kopf einen Moment gegen die Wand als er ein leises Klicken hörte, doch er wusste dass es nur Mala sein konnte oder Alras und wenn er es wirklich er war, würde er dem "Held der Strumpfhosen" auch noch sein letztes bisschen Männlichkeit nehmen! Saf stieg aus der Dusche, wickelte sich ein Handtuch um und trat dann - griff sich den Dolch vom Schrank - und trat aus dem Badezimmer... Doch als er Mala sah, ließ er ihn fallen und zog sie in seine Arme, küsste sie liebevoll und zärtlich, innig. Er war so froh, sie endlich wieder bei sich zu haben - ihre Nähe und Wärme endlich wieder zu spüren. Zärtlich zog Saf sie enger an sich her an und hob sie hoch, küsste sie leidenschaftlich.
Liebevoll ließ er seine Finger über ihren Körper streiften, schmiegte sie enger an sich und küsste sie, liebevoll und zärtlich - glücklich sie endlich wieder in seiner Nähe zu haben. Erst als er sie wieder vorsichtig, auf ihren eigenen Beinen, abgesetzt hatte, fiel ihm auf, das sein Handtuch - was er sich um die Hüften gewickelte hatte - nach unten gerutscht war und er splitter faser nackt vor Mala stand. Er grinste sie an, trat an ihr vorbei und zog sie aus dem Schrank eine neue Boxershorts.
Verdammt - warum musste das ausgerechnet ihm passieren!? Ausgerechnet jetzt? Hier - vor Mala? Sie war Puderrot angelaufen als er sich wieder zur ihr umdrehte. Er wusste, dass er sich in diesem Punkt nicht vor ihr oder irgendeiner anderen Frau verstecken musste und dennoch.. er wollte einfach nicht, das Mala dachte, dass es ihm nur um ihren Körper ging - er liebte sie!

_________________
Bild


Bild


21. Okt 2012, 20:50
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Waldcottage!
Mala


Mala betrat das kleine Haus. Sie war so froh wieder hier zu sein und hoffte inständig, dass Saf schon wieder zurück war. Als sie die Tür hinter sich schloss hörte sie die Dusche und lächelte, er war also schon zurück. Und dann stand er vor ihr, mit einem Dolch in der Hand. Erschrocken sah sie ihn an, doch da ließ er auch schon den Dolch fallen und nahm sie in seine Arme. Glücklich schmiegte sie sich an ihn, genoss seine leidenschaftlichen Küsse. Er hatte sie hoch gehoben, streichelte ihren ganzen Körper und küsste sie weiter. Als er sie absetzte fiel sein Handtuch zu Boden und entblößte seine ganze, stattliche Männlichkeit. Sie starrte ihn an und wurde dann puder rot. Gott, sie hatte ihn angestarrte wie irgendein Lustobjekt und ganz offensichtlich war ihm dass genau so peinlich wie ihr, denn er ging rasch zum Schrank und zog sich eine Shorts an.
"Es ...es tut mir leid! Ich warte vor der Tür!" stammelte sie und ging rasch wieder hinaus. Vor dem Haus atmete sie tief durch, doch es half nichts. Sie sah ihn vor sich in seiner ganzen Pracht und Tränen stiegen in ihr auf. Niemals hätte sie gedacht dass sie sich so sehr wünschen würde begehrt zu werden. Ja, sie hatte sich gewünscht irgendwann einen Mann zu haben, der sie liebte und dem sie gehören konnte aber dass sie es so sehr wollte? Nein, dass hatte sie sich nie erträumt und sie wusste dass es unmöglich war. Ihre Unreinheit würde ihn immer abstoßen und sie wusste dass er sie niemals zur Frau nehmen würde, egal wie sehr sie sich das wünschte.
Mala setzte sich auf die Treppe, zog die Knie an, schlang ihre Arme darum und vergrub das Gesicht darin. Er würde sie niemals auf diese Weise wollen können und sie sollte aufhören es sich zu wünschen...

_________________
Bild


21. Okt 2012, 21:19
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Waldcottage!
Saf!


Noch bevor er irgendetwas sagen oder tun konnte, war Mala schon verschwunden. Schnell griff Saf nach seinem dunklen Hemd und zog es sich über bevor er sich zu Mala nach draußen begab. Vorsichtig setzte er sich zu ihr, zog sie zärtlich in seine Arme und küsste sie liebevoll, zärtlich. Es war schon später und ein frischer Nachtwind zog durch den Wald, ließ ihren zierlichen Körper erzittern.. Sie fror!
Liebevoll hob er sie und trat mit ihr wieder ins Haus, schloss hinter sich die Tür und lief mit ihr zurück ins Schlafzimmer. Ganz vorsichtig setze er sie auf dem Bett ab und half ihr aus ihrem Kleid, streichelte ihre weiche Haut zärtlich. Kaum merklich ließ er seine Finger über ihre Haut streichen, ihren Hals, ihr Schlüsselbein, ihr Brustbein und ihren Bauch. Seine Finger strichen liebevoll über den wenigen Stoff der ihren Körper noch verfühlte, malte kleine Muster auf ihre Haut.
Unter seinen Fingern erzitterte sie wieder, doch dieses Mal war es kein Zittern vor Kälte sondern weil es ihr gefiel was er tat. Seine Finger strichen über ihre Haut, malten kleine Kreis auf ihren Bauch und über ihre Seite. Sanft küsste er sie, liebevoll und zärtlich, ließ seine Finger über ihre Seite streichen und über ihre Beine, zurück über ihren Bauch und ihr Brustbein. Er schluckte als seine Finger die zarten Wölbungen ihres Busens berührten - natürlich, sie war nicht die erste Frau die er so sah und dennoch war sie die erste Frau, die so ein Verlangen in ihm weckte. Früher hatte er mit Frauen geschlafen allein weil er Lust gehabt hatte, dass hier war aber anders, basierte auf einem ganz anderen Verlangen. Er wollte nicht nur irgendeine beliebige Schlampe, nein er wollte sie, wollte ihr zeigen - dass er sie wollte, dass er sie egal was sein Vater getan hatte, wollte!
Liebevoll beugte Saf sich zu ihr, küsste sie leidenschaftlich und innig, berührte nur ganz sacht ihre Lippen mit seiner Zunge, schob sie in ihren Mund und drängte seine Lippen an ihre, küsste sie leidenschaftlich und hingebungsvoll. Er wollte ihr gehören - voll und ganz! Er küsste sie weiter, während er seine Finger liebevoll über ihr Schlüsselbein und ihren Busen streichen leise, seine Finger in ihren Bh schob und ihre Brüste streichelte, sanft mit ihren Nippel spielte und seine Hände dann unter ihren Rücken schob und sie aus ihrem BH zu befreien.. Kaum merklich und liebevoll strichen seine Finger über ihre Haut, berührten sie nur ganz sacht. Er schluckte, kaum merklich, als er sie von ihrem BH befreit hatte und sie einen Augenblick lang betrachtete - verdammt, sie war so unglaublich wunderschön! Er brauchte einen Moment bis er sich wieder gefasst hatte, sie liebevoll wieder küsste und ihren Körper liebkoste, sie streichelte und massierte, seine Fingerspitzen immer wieder zärtlich über ihre Nippel strich, sie massierte und mit ihnen spielte. Ihre zarten, weichen Nippel stellten sich unter seinen Liebkosungen auf und er konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen, zärtlich drängte er sich enger an sie und küsste sie, innig und leidenschaftlich...

_________________
Bild


Bild


21. Okt 2012, 21:45
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Waldcottage!
Mala


Mala konnte es gar nicht glauben und begriff nicht was da gerade mit ihr geschah. Saf berührte ihren Körper, zärtlich, sanft, streichelte ihre Brüste. Er hatte ihr das Kleid ausgezogen und nun streifte er auch ihren BH ab. Als sie sein Zögern spürte und sein Schlucken hörte schloss sie die Augen. Ihre Brüste waren viel zu klein und sicher bemerkte er dass auch gerade, bereute es sie überhaupt entblößt zu haben. Doch dann streichelte er sie weiter und Mala genoss es in vollen Zügen, sie spürte wie sich ihre Nippel aufstellten und es feucht zwischen ihren Beinen wurde. Wie war das möglich? Was tat er da nur. Sie zitterte leicht, aber nicht vor Kälte oder aus Angst. Nein, sie zitterte, weil es ihr so gut gefiel, weil sie es so sehr genoss.
Gott, was er da tat... dass war... Nein, sie erlaubte sich den Gedanken nicht. Sie wollte sich keine Hoffnungen darauf machen, dass er sie vielleicht doch haben wollte, nicht nachdem sein Vater sie gehabt hatte. Spätestens wenn er sie völlig entblößt hatte würde er aufhören, weil er es nicht ertrug nicht der Erste zu sein.
Doch sie genoss den Moment, genoss es wie er sie küsste, sie streichelte. Zögernd bäumte sie sich ein wenig auf, reckte sich ihm entgegen, zeigte ihm dass sie es wollte, dass sie es genoss...

_________________
Bild


21. Okt 2012, 22:10
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Waldcottage!
Saf!


Oh mein Gott - sie reckte sich ihm entgegen, sie wollte ihn!? Wollte sie mehr? Wollte sie ihn wirklich in sich spüren? Seine Finger strich zärtlich über ihre Nippel, die sie ihm nur all zu willig entgegen reckte. Sapphire beugte sich zu ihr nach unten und küsste ihren Busen, leckte über zärtlich über ihren rechten Nippel, schloss seine Lippen um ihn und saugte leicht an ihm und das selbe Spiel wiederholte er auch mit dem Anderen.
Seine Finger strichen über ihren Bauch, liebkosten ihre Haut und strichen weiter über ihre Hüftknochen, ihre Seite und ihre Oberschenkel.. ganz zärtlich und liebevoll berührten seine Fingern ihre Haut. Er genoss es, genoss es wie sie sich unter seinen Fingern aufbäumte und sich ihm lustvoll entgegen reckte, nach mehr verlangte.
Zärtlich strichen seine Finger über ihren Unterleib, streichen über ihren Slip.. zärtlich, kaum merklich strichen seine Finger zwischen ihren Beinen entlang..

_________________
Bild


Bild


21. Okt 2012, 22:46
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Waldcottage!
Mala


Mala reckte sich ihm weiter entgegen, was er mit ihr machte war unglaublich und sie genoss es. Seine Lippen umschlossen ihre Nippel und er zog sacht daran, während seine Finger über ihre Haut strichen, ihren Bauch, ihre Seite, ihre Oberschenkel und dann über ihre Mitte. Mala stöhnte leise auf, als er diese empfindlichste aller Stellen an ihrem Körper berührte. Gott, dass war so wunderschön und es erfüllte ihre vielen Träume. Nie hatte sie daran gedacht, dass sie ihn jemals so würde, dass er das jemals wollen könnte. Doch ganz offensichtlich war es genau dass, was er wollte und sie ebenfalls. Auch wenn sie nicht wusste wie, was sie tun musste, wie sie es für ihn machte, was er für sie tat. Immer noch war der Stoff ihres Höschens zwischen ihrer Haut und seinen Fingern, doch sie hoffte dass sich das gleich ändern würde. Auch wenn sie ihm nichts mehr geben konnte, wünschte sie sich doch dass er sie ansah, sie berührte...

_________________
Bild


21. Okt 2012, 22:56
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Waldcottage!
Saf!


Leise stöhnte Mala unter seinen Fingern auf, reckte sich ihm noch mehr entgegen und Saf grinste - ziemlich selbstgefällig. Zärtlich küsste er sich über ihren Nippel, leckte an ihnen und saugte weiter an ihnen. Seine Finger strichen noch einmal über ihre Mitte bevor er ihr, liebevoll, ihr Höschen vom Leib. Kaum merklich strichen seine Finger über ihre Mitten, entlockten ihr ein lustvolles aufstöhnen! Seine Finger umspielten ihre Mitten, massierten sie zärtlich und entlockten ihr einige lustvolle Laute, ließen sie es vollkommen genießen, was er da tat bevor er mit seinen Fingerspitzen zärtlich über ihr Loch streifte, sie noch einmal aufstöhnen ließ. Zärtlich strich er mit seinen Fingern über ihre Schenkel, weg von ihrer Mitte, während er sich über ihren Bauch küsste, liebevoll. Seine Finger schoben sich untern ihren Körper, strichen über ihren Rücken nach unten bis zu ihrem Po, massierte ihn zärtlich.
Saf küsste sich über ihren Unterleib bis zwischen ihre Schenkel.. kaum merklich ließ er seine Zunge über ihre Mitte lecken, spielte mit ihr. Liebevoll leckte er um ihr Loch, liebkoste ihre Mitte und ließ sie langsam kommen, entlockte ihr ein lustvolles Stöhnen. Er genoss es, wie sie sich ihm entgegen reckte, sich unter seiner Zunge aufbäumte.. Saf küsste sich liebevoll über ihren Bauch, um ihren Bauchnabel, küsste sich über ihr Brustbein, ihr Schlüsselbein und ihre Kehle, küsste sie leidenschaftlich, lustvoll und dennoch liebevoll. Er streichelte sie, streichelte ihre Brüste, massierte sie sanft während er vorsichtig in sie eindrang, Saf stöhnte auf und gab ihr dennoch genügend Zeit sich an ihn zu gewöhnen bevor er sich zärtlich in sie stieß, sie sanft nahm. Immer wieder stieß er sich in sie, vorsichtig, während er sie leidenschaftlich küsste, ihre Nippeln mit ihren Fingern verwöhnte, sie wieder unter seinen Fingern hart werden ließ... Sie wieder kommen ließ und mit ihr kam...
Keuchend löste er sich von ihr und ließ sich neben ihr aufs Bett fallen, schloss für einen Moment die Augen. Lächelnd zog er sie eng an sich, schmiegte sie liebevoll an seine Brust und wickelte sie in die Decke ein. Noch immer ging sein Atem rasch, genau wie der Ihre. Zärtlich strichen seine Finger über ihre Wange, ihren Hals entlang. Saf küsste ihre Stirn und zog sie enger, noch enger, an sich...

_________________
Bild


Bild


21. Okt 2012, 23:22
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Waldcottage!
Mala


Mala genoss was er tat, als er ihr ihr Höschen vom leib streifte, war sie plötzlich nervös. Was wenn ihm nicht gefiel, was er sah? Oder er sich daran erinnerte, wie sein Vater in ihr war, sie gehabt hatte? Doch so war es nicht! Saf streichelte sie weiter, spielte mit ihr und umkreiste ihr Loch. Mala stöhnte auf, soetwas hatte sie noch nie empfunden. Lust! Er küsste sich tiefer und legte über ihre Mitte. Gott, seine Zunge, war beinahe in ihr... Und sie stöhnte lauter, das Gefühl, was sich von ihrer Mitte aus durch ihren ganzen Körper ausbreitete, war überwältigend. Als es abklang rang Mala leicht nach Luft, doch sie hatte keine Zeit zu Atem zu kommen. Safs Lippen legten sich heiß und sanft auf ihre. Dann spürte sie ihn zwischen ihren Beinen und sie schloss die Augen. Er war so hart und er war so nah. Mala hatte keine Angst, sie empfand nur Lust und wusste dass er-ihr selbst in der größten Lust-nicht weh tun würde. Und dann tat er es, drang sanft in sie ein, dehnte sie und stöhnte auf. Auch Mala stöhnte leise, es war unglaublich ihn auf diese Weise zu spüren und doch so ungewohnt. Als die Überraschung nach ließ, stieß er sacht zu und das Gefühl der Lust baute sich wieder in ihr auf. Immer wieder stieß er vorsichtig zu und sie spürte, wie er sie immer mehr ausfüllte. Dann breitete sich wieder diese unglaublich Empfindung in ihr aus, doch dieses Mal viel Machtvoller als beim ersten Mal und sie wusste dass es ein Orgasmus war. Saf bäumte sich in ihr auf und stöhnte Laut, anscheinend kam er ebenfalls. Doch sie hatte keine Zeit zum denken, das Gefühl überflutete sie, drängte alles Andere in den Hintergrund. Dann klang es langsam ab und Mala spürte wie er sich zur Seite drehte. Sie rangen beide nach Luft, doch sie war überglücklich und als er sie dann noch in seine Arme zog, war einfach alles perfekt. Sanft wickelte er sie in die Decke ein und Mala kuschelte sich an ihn, schlang ihre Arme um seine Brust und schmiegte sich ganz eng an ihn.
"Danke!" murmelte sie leise lächelnd und küsste zärtlich seine Haut. Dann schlief sie langsam ein, sank in einen erholsamen, Traumlosen Schlaf!

_________________
Bild


21. Okt 2012, 23:46
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de