Aktuelle Zeit: 17. Jul 2018, 09:15  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 289 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 25, 26, 27, 28, 29  Nächste
 Der Eispalast! 
AutorNachricht
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Amina!


Mo räusperte sich und sah nach unten.
"Alastor hat ihn mir gegeben und bevor du jetzt zu ihm rennst und ihm den Kopf abreißt, ich habe ihn gebeten mir etwas zu geben was dir das Leben wieder leichter machen würde und dir die Angst nehmen würde." erklärte Mo ihr und zog sie nur noch enger an sich, küsste sie leidenschaftlich.
Sie schloss die Augen und genoss seine Berührungen, seine Wärme, doch seine Worte hallten ihr immer wieder durch den Kopf. Sie konnte es einfach nicht glauben! Natürlich, wer sonst hätte so etwas tun sollen als ihre Familie!?
Zärtlich ließ sie ihre Finger über seinen Hals, seine Kehle streichen. Sie genoss seine Nähe so unglaublich sehr und kuschelte sich enger an Morios Brust. "Du hast keine Ahnung, was er dir da angedreht hat, oder? Dieser Trank hätte deinem Sohn das Leben gekostet, hätte dich vollkommen in meinem Leben ausgelöscht..", sagte sie leise und schloss die Augen.
Allein der Gedanke trieb ihr die Tränen in die Augen. Wie Alastor auch nur auf die Idee kommen konnte Morios Bitte so zu lösen. Auch wenn sie sich jetzt, keinen Millimeter, freiwillig von hier wegbewegen würde, würde er sich Morgen warm anziehen können! Dass konnte doch nicht sein Ernst sein, nur weil er noch immer ein Problem damit hatte, das ihre Mutter Morio ihre Hand gegeben hatte, war das noch lange kein Grund so zu handeln!
Sie schmiegte sich noch enger an Morio und schlang ihm die Arme um den Körper. Zärtlich ließ sie ihre Finger über seinen Rücken streichen, malte kleine Kreise auf seiner Haut - unter seinem Hemd. "Keine Angst, ich werde nicht mit dir kommen und ich werde heute Abend mich auch ganz bestimmt nicht mehr von dir lösen aber Morgen wird sich Alastor freuen und du musst mir versprechen, egal für wie gefährlich du meine Idee hältst, vertrau mir einfach!", sagte sie leise und schmiegte sich noch enger an ihn, schlang ihm die Arme noch fester um seinen Körper.
Oh, wie abgöttisch sehr sie ihn liebte! Zärtlich legte sie seine Hände auf ihren Bauch und ihre sanft auf seine.

_________________
Bild


Bild


22. Dez 2012, 22:26
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Morio



Mo schloss die Augen. Er wollte einfach nur noch mit seiner geliebten Amina hier liegen und sie küssen, sie streicheln.
Liebevoll kuschelte er sich mit ihr ins Bett und zog sie ganz fest an sich, küsste sie leidenschaftlich, innig. "Hier werde ich bleiben und zwar die ganze Nacht und du ebenfalls! "Mach dir um Kayla keine Gedanken, ich gut sie gut unter gebracht für heute Nacht." sagte er leise und küsste sie wieder.
Ja, Kayla hatte es gut dort wo sie war. Sie würde zwar vollkommen verwöhnt werden aber dass war zweitrangig.
Zärtlich zog er Amina enger an sich, wickelte sie und seine Sohn in sein Fell ein. Leidenschaftlich küsste er sie und legte seine Hand auf ihren Bauch. Mael trat kräftig gegen ihren Bauch und seine Hand. Es war so atemberaubend seinen Sohn so zu spüren, es war etwas so wundervolles, etwas war er nie wieder missen wollte, was er bei Kayla schrecklich vermisst hatte.
Oh was hätte er dafür gegeben seine Tochter auch einmal so fühlen zu dürfen als sie noch nicht geboren war, aber es war einfach die falsche Frau gewesen. Und denn noch konnte er es um Kaylas Willen einfach nicht bereuen, denn ohne diesen riesen Fehler gäbe es seine kleine Prinzessin nicht.
Doch jetzt hier mit seiner Amina zu liegen und seinen Sohn in ihrem Bauch zu spüren erfüllte ihn mit Glück und mit Stolz.
Er zog Amina sanft enger an sich, küsste sie leidenschaftlich und schloss dann seine Augen, lauschte Aminas Herzschlag und Atme und dem Gefühl seines Kindes!

_________________
Bild


22. Dez 2012, 22:46
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Amina!


Amina hob langsam den Kopf, sah sich um. Morio hielt sie noch immer ganz fest, seine Hände lagen sanft auf ihren Bauch und ihr Kopf muss die ganze Nacht auf seiner Brust gelegen haben. Zärtlich ließ sie ihre Finger über seine Kehle streichen, küsste seine Wange und schmiegte sich noch einmal fest an seine Seite.
"Mein kleiner, geliebter Drache!", flüsterte sie und küsste ihn noch einmal. Sie liebte ihn so unglaublich sehr, genoss seine Nähe und seine Wärme so unglaublich sehr. Sie schmiegte sich ganz fest an seine Seite, schlang ihre Arme fest um seinen Körper! Sie schloss ihre Augen und küsste seine nackte Brust.
Wahrscheinlich würde sie in nächsten Tagen und Wochen ihm nicht mehr so nah kommen, wahrscheinlich würde er sie so nah nie wieder haben wollen, wenn sie sich jetzt von ihm löste und ihren Plan in die Tat umsetzte. Oh Gott, er würde sie so schrecklich hassen aber sie musste es einfach tun!
Sie musste mit Alastor sprechen und ihm den Kopf vom Stamm reißen, musste ihn fragen ob er völlig verrückt geworden war Morio diesen Trank zu geben und sie musste sich unbedingt mit Saf treffen, sie brauchte sein Vampirgift, aber sie wusste wie schrecklich sehr Mo sie dafür hassen würde, dass sie es hinter seinem Rücken tat. Aber wenn sie es ihm erzählte, würde er sie nicht einmal gehen lassen!
Langsam erhob sie sich aus dem Bett, küsste ihn noch einmal und streichelte ihn zärtlich. "Ich liebe dich, mein Drache! Aber ich muss dass hier jetzt einfach tun.. Verzeih mir!", flüsterte sie leise und küsste ihn ein letztes Mal. Schnell schlang sie sich ihren schwarzen Mantel, über ihr schwarzes Kleid, und verließ ihr Schlafgemach.
Vielleicht hatte sie Glück und Morio würde solange schlafen bis sie wieder bei ihm war, vielleicht würde er solange schlafen bis sie wieder da war. Dann würde er davon nichts mitbekommen und er würde sie nicht hassen müssen.
Das würde ihr schlechtes Gewissen zwar auch nicht in Luft auflösen aber dann würde er sie wenigstens nicht hassen! Tränen traten in ihre Augen, verschleierten ihr die Sicht. Schnell wischte sie sich diese mit ihren langen Ärmeln ab und lief zu Ron Zimmer. Dort angekommen, straffte sie die Schultern und ließ ihre Finger gegen die Tür schnellen. Langsam ging die Tür auf und ein ziemlich verwirrter Ron öffnete ihr die Tür. "Amina - Liebes, was machst du den hier?", fragte er sich noch immer ziemlich verwirrt und irgendwie ungläubig. Stumm bat er sie in sein Zimmer aber Amina schüttelte nur den Kopf.
"Nein, Ron. Danke! Ich brauche deine Hilfe! Du darfst es nicht in Frage stellen sondern du musst mir einfach helfen. Ich brauche Vampirgift und Saf ist der Einzige der es mir geben kann! Bitte, bring ihn - wenn er sich dazu bereit erklärt - in die Kammer meiner Lehrmeisterin...", sagte sie leise und hatte ihre liebe Mühe ihre Tränen zurückzudrängen. Ronald legte ihr sanft die Hände auf die Schultern und zog sie einen Moment an sich heran.
"Warum auch immer du sein Gift brauchst, es scheint dir wirklich wichtig zu sein und ich werde dir helfen, ich werde mit ihm sofort sprechen!", sagte Ron sanft und lächelte ihr zu. "Danke Ron, ich danke dir. Sollte ich noch nicht da sein - geht rein, setzt euch drinnen hin. Ich habe schnell noch etwas mit Alastor zu klären!", sagte sie leise und wandte sich im selben Augenblick von Ron ab, schritt schnell zu Alastors Zimmer.
Dort angekommen, klopfte sie nicht erst sondern riss seine Zimmertür einfach auf. Wie immer vergnügte er sich mit einer der Eiyfeydinnen. "Was glaubst du Mistkerl eigentlich wer du bist? Was fällt dir den bitte ein, dich so in mein Leben einzumischen!?", fuhr sie ihn an und schlug ihm, mit der flachen Hand, ins Gesicht als er sich von seiner Schlampe gelöst hatte und sich vor ihr aufbauen wollte.
"Du dämlicher Mistkerl! Er hat geglaubt, er würde mir damit helfen! Dabei hättet ihr beide damit mein ganzes Leben kaputt gemacht und meinem Sohn das Leben genommen! Du bist doch einfach das Letzte, Alastor!", fuhr sie ihn weiter an und ballte die Hände zu Fäusten um ihn nicht noch eine zu klatschen.
"Ohne dieses Dreckskerl von Drachen, ohne die Last seiner Blagen wärst du besser dran! Du könntest das Leben einer Prinzessin führen und eigentlich hättest du jetzt mit Pierre verheiraten sein müssen und nicht mit dieser Flachzange von Drachen! Er hat dein ganzes Leben ruiniert!", sagte dieser und Amina schüttelte einfach nur den Kopf.
"Ich hasse dich, Alastor! Du hättest mein Kind getötet nur weil du Pierre meine Hand versprochen hast? Ein Leben einfach auslöschen nur weil er dir dafür, was weiß ich nicht wie viel Geld geboten hat?", fragte sie ihn und doch kannte sie die Antwort schon, sie drehte sich um und verschwand aus seinem Zimmer. Sie konnte es einfach nicht glauben!
Langsam trat sie auf die Kammer ihrer Lehrmeisterin zu und versuchte zu lächeln. DIE versuchte den Schmerz in sich zu begraben und versuchte nicht daran zu denken, dass sie Morio gerade mit dieser Aktion hinter gang. Er würde schrecklich enttäuscht von ihr sein aber sie musste einfach mit Saf sprechen, sie brauchte sein Gift!
Langsam öffnete sie die Tür zur Kammer und schloss die Tür schnell wieder hinter sich. "Saf!", sagte sie und verneigte ihrem Kopf vor ihm. Auch wenn sie wusste, dass er nicht viel von seinem Titel hielt, war er dennoch ein Prinz.
"Ich danke dir, dass du mir etwas von deinem Gift gibst! Ich weiß, dass du und Morio nicht das beste Verhältnis habt aber er wird davon nichts erfahren!", sagte sie leise und füllte etwas von dem Trank in eine Schale.
Saf sah sie skeptisch an und dann musterte er Ron. Sie wusste, was er dachte. Wahrscheinlich zweifelte er an ihren Worten, glaubte das Morio wahrscheinlich jeden Moment hier im Zimmer stehen würde. "Saf, ich weiß, was Morio getan hat war nicht gerade die feine Art! Aber dass hier, hat mit all dem nichts zutun! Saf bitte, vertrau mir.. Ich würde dich nicht darum bitten, würde Morio nicht so hinter gehen, wenn es nicht unbedingt sein müsste - wenn es nicht sein Leben retten würde!", sagte sie leise und blickte zögernd zu Saf auf.
"Hätte ich das gewusst, dass du mich zu ihr bringst, Ron - wäre ich nicht mitgekommen, ich will mit ihrem Drachen nichts mehr zutun haben!", sagte er mit fester Stimme und wandte sich dann zu Amina um. "Ich bin nicht hier, weil ich das Leben dieses Mistkerls retten will aber um Logan und Liam wäre es echt Schade...", fügte er seinen Worten hinzu und Amina schlang ihm für einen Moment, ohne darüber nachzudenken, die Arme um den Hals!
"Danke, Saf, danke!", sagte sie leise... Urplötzlich öffnete sich hinter ihr die Tür...

_________________
Bild


Bild


23. Dez 2012, 13:40
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Morio


Als Mo aufwachte war er alleine. Nein, nicht schon wieder..
Aber dieses Mal würde er nicht auf sie warten, nein er würde sie suchen. Und es würde auch gar nicht schwer werden, schließlich war sie seine Gefährtin und er würde sie spüren können egal wo sie sich befand.
Mo schloss die Augen und konzentrierte sich auf Aminas Herzschlag, ließ sich davon durchdringen und fand sehr schnell den Ort wo sie sich befand.
Mit schnellen Schritten eilte er durchs Schloss und direkt um Zimmer von Aminas Lehrerin. Er kannte Malisa schon lange und sie war eine gute Giftmischerin, von ihr hielt man sich aber am besten fern.
Ohne zu klopfen öffnete Mo die Tür, glücklich seine geliebte Gefährtin gleich wieder in die Arme schließen zu können. Doch was er dort sah, verschlug ihm alles.
Amina lag in den Armen dieses widerlichen Vampirs. Dass durfte doch alles nicht wahr sein...
"DU!" schrie Mo und ging auf Saf los, packte ihn an der Kehle und schleuderte ihn mit voller Wucht gegen die Wand. "IST DASS JETZT DEINE RACHE, DASS ICH MIT MALA GESCHLAFEN HABE?! ABER NUR ZU DEINER INFOMATION, SIE WOLLTE ES UND IST ZU MIR GEKOMMEN!" schrie er weiter und schlug dem Dreckskerl mitten ins Gesicht.
Dann ließ er ihn fallen und wandte sich Amina zu. Sie sah ihn völlig verstört an.
Er baute sich vor ihr auf. "Dass hätte ich nie gedacht. Dass dir das alles zu viel ist wusste ich ja schon aber dass du zu diesem Vampir gehst... Ich hoffe dass die Vampire ihre Klingen geschärft haben, denn dass muss ich mir nicht mehr geben... Kayla ist bei ihrer Familie oder besser dass was davon noch übrig ist. Ich will dich nie wieder in ihrer Nähe wissen, so eine Mutter braucht sie nicht. Dort wo sie ist wird sie es gut haben und behütet aufwachsen können." erklärte er ihr, leise mit emotionsloser Stimme.
Nach dem seine Wut ganz plötzlich verraucht war, war nur noch Leer in ihm.
Noch einmal wandte er sich zu Saf um. "Ihr Blutsauger seid solche Scheißkerle! Ich hoffe dass Mala dir dein Herz raus reißt und es an ihren Sohn verfüttert, denn du hast es nicht besser verdient." sagte er und funkelte ihn an.
Dann verschwand er aus dem Zimmer. Er ertrug diesen Ort nicht mehr, wäre er doch bloß nie wieder her gekommen...

_________________
Bild


23. Dez 2012, 14:21
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Amina!


Morio war gegangen, verdammt! Wieso hatte er auch nicht einfach schlafen können bis sie wieder bei ihm war? Tränen flossen über ihre Wange.. Sie hatte doch nur sein Leben retten wollen, Kayla ihren Vater retten wollen und jetzt hatte sie alles verloren!
"Es tut mir leid Saf, bitte spritz etwas von deinem Gift in die Eisschale auf dem Fenster.. Ich muss ihm hinter her!", sagte sie leise und rannte Morio hinter her.
"MO! Warte - bitte!", schrie sie ihm hinter und wusste doch, dass er nicht warten würde. "BITTE!", sie wusste das die Tränen ihre Worte verschluckten.
Er würde einfach gehen und es war sein gutes Recht aber er sollte wenigsten wissen, wieso sie sich mit Saf getroffen hatte - ganz sicher nicht aus dem Grund, den er glaubte! "Morio bitte...", sagte sie leise und griff nach seiner Hand, die er ihr sofort wieder entzog. Er sah sie sauer an und Amina senkte für einen Moment den Blick.
"Warum sollte ich warten? Damit ich mir anhören kann wie toll er ist?", fragte er sie mit kalter Stimme und wollte sich schon wieder von ihr abwenden.
Er dachte also wirklich so von ihr, dachte wirklich dass sie mit Saf schlafen würde...
Vielleicht hätte sie ihm ja den Gefallen tun sollen und den Trank, den er ihr gestern von ihrem Bruder mitgebracht hatte, trinken sollen! Dann hätte er wenigstens all dies nicht mehr ertragen müssen..
"Wenn ich wenigstens mit ihm geschlafen hätte, würde ich deine Wut ja verstehen eigentlich müsstest du es ja riechen, dass er mich nicht mal ansatzweise angefasst hat! Ich wollte ja nur dein Leben retten ... Verdammt, das Einzige was ich von Saf wollte war sein Gift, Vampirgift! Nicht mehr und nicht weniger!", sagte sie leise wischte sich die Tränen aus dem Gesicht.
"Sieh mich nicht so an, ich musste einfach wissen ob der Trank funktioniert, denn wenn er es tut, könnte es dein Leben in der Schlacht retten, würde mir die Angst nehmen..", sagte sie leise und wandte sich dann von ihm ab. "..aber keine Angst, ich hab das schon verstanden! Dass du denken kannst, dass ich dir das wirklich antun würde.. Wahrscheinlich hast du vergessen, dass ich dich liebe! Im Gegensatz zu dir, kann ich aber ruhigen Gewissens behaupten, dass du der Erste und Einzige warst..!", sagte sie leise und trat langsam von ihm weg.
Nach ein paar Schritten, hielt sie noch einmal inne und drehte sich zu ihm um.
"Aber genau das, war der Grund warum ich dir das verschwiegen habe! Weil du ihn für einen schrecklichen Menschen hältst obwohl du es im Endeffekt warst, der die Frau eines anderen geschwängert hat und nicht er! Und selbst nach dieser Aktion ist er bereit mir sein Gift zu geben nur damit ich dir und den Rest der Drachen, die Wirkung des Vampirgiftes nehmen kann ... Ich liebe dich auch...", sagte sie leise und trat noch einmal ganz dicht an ihn heran, küsst ihn zärtlich.
Tränen traten in ihre Augen als sie sich endgültig von ihm ab wandte und langsam wieder zurück in die Kammer lief, Schritt für Schritt fiel ihr immer schwerer. Sie legte die Arme sanft auf ihren Bauch, streichelte ihren Sohn...

_________________
Bild


Bild


23. Dez 2012, 15:18
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Morio


Und weg war sie wieder...
Ja, dass hatte er sich gedacht. Hier heult sie ihm einen vor und dann läuft sie schnurstraks zu ihm zurück. Mo schloss kurz die Augen. Gestern Abend noch hatte er seine Gefährtin in seinen Armen gehalten und seinen Sohn gespürt. Doch jetzt war von all dem Glück nicht mehr übrig. Er würde seinen Sohn nicht auf die Welt kommen sehen und auch nicht wie er un Kayla erwachsen wurden.
Amina würde wahrscheinlich nicht bei Saf bleiben können, wie auch Mala war seine Gefährtin und sie nur ein Spielzeug für ihn. Doch es würde sich ein Mann finden der sie nahm und sich um sie kümmerte.
Mo wandte sich um und schritten den Korridor zurück zu seinem Zimmer um seine Sachen zusammen zu suchen und dann aus ihrem Leben zu verschwinden.
Langsam öffnete er die Tür und sah sich um. Alles war noch genauso wie er es verlassen hatte. Ihr Fell hing über einem Stuhl und darunter lag seine Drachenhaut. Sie hatte sie schon lange nicht mehr getragen, hatte sich wieder in ihre langen Kleider gehüllt und jetzt wusste Mo auch warum. Wahrscheinlich war es ihr zu wider seine Haut zu tragen oder sie wollte nicht dass Saf sie darin sah...
Im Grunde war es auch egal, denn er würde nicht mehr lange hier sein. Er nahm seine Tasche und begann seine Sachen zusammenzupacken, doch als er sein Fell vom Stuhl zog viel Aminas herunter. Er hob es auf und ihr Duft umhüllte ihn. Vorsichtig schlang er seine Hände hinein, schloss die Augen und verbarg sein Gesicht darin.
Mo wusste nicht wie lange er so da saß aber nach einer Weile öffnete sich die Tür. Doch er rührte sich nicht, es war ihm egal wer dort herein kam, denn es würde doch nur seine Träume zerstören, seine Träume von Amina...

_________________
Bild


23. Dez 2012, 15:41
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Amina!


Langsam öffnetet sie die Tür. Eigentlich hoffte sie, dass Morio nicht hier sein würde. Sie wollte ihm nicht noch einmal gegenübertreten! Der Trank funktionierte, Androx sei Dank. Er konnte vielleicht nicht die ganze Wirkung des Giftes aufheben aber er würde ihnen den qualvollen Tod, die Lähmung und viele der Schmerzen ersparen!
Sie hatte alle Flaschen Ron mitgegeben, der diese Liam übergeben würde, ihm erklären würde was es mit ihnen auf sich hatte. Nur eine Einzige hatte sie behalten, diese würde sie Morio persönlich übergeben, würde ihm mit einem Brief erklären, was der Trank bewirkte und dann würde sie ihre Kleider aus seinem Zimmer sammeln, genau wie seine Haut und ihr Fell und dann in ihr altes Zimmer ziehen.
Sie würde ihn nicht zwingen bei ihr zu bleiben und im Endeffekt hatte er Recht. Es war gut, wenn Kayla nicht bei ihr aufwuchs genauso wenig wie ihr Sohn. Sie wusste das er Kayla zu Mia gebracht hatte und genau dorthin würde sie ihren Sohn geben sobald er auf der Welt war.
Sie würde Mia erklären, dass sie einfach nicht in der Lage war, ihren Sohn zu erziehen und würde ihn bei ihr lassen, bei ihr und Kayla - wo ihr Sohn hingehörte. Noch einmal strich sie über ihren Bauch bevor sie Morios Zimmer betrat und wischte sich die Tränen aus den Augen.
Als sie das Zimmer betrat, war es aber nicht, wie sie erwartet hatte leer. Nein, Mo saß auf dem Boden, vergrub die Hände und das Gesicht in ihrem Fell. Er sah nicht einmal auf als sie die Tür hinter sich schloss.
Leise stellte sie die Falsche auf dem Tisch ab und wischte sich noch einmal die Tränen aus dem Gesicht. "Das Fläschchen ist für dich! Es wird dich vor dem Tod durch Vampirgift bewahren beziehungsweise vor den Folgen eines Bisses! Er wird dem Gift die tödliche Wirkung nehmen, die Lähmung und viele der Schmerzen! Bitte nimm sie 2 Stunden bevor du in die Schlacht gehst, sie braucht etwas Zeit in deinem Körper um dich zu schützen!", sagte sie leise.
Wieder liefen ihr Tränen über die Wange und am liebsten hätte sie sich Morio einfach an den Hals geworfen! Wie konnte er nur glauben, dass sie freiwillig sich mit Saf ein lassen würde?
Sie nahm ein paar ihrer Kleider aus dem Schrank, die beiden Häute, die er ihr geschenkt hatte und schloss für einen Moment die Augen. Das würde der letzte Moment sein, den sie mit ihm hatte! Vorsichtig legte sie eine Hand auf ihren Bauch, ihr Sohn trat noch kräftiger als in der letzten Nacht und für einen Moment vergaß Amina völlig das Atem, so heftig war der Schmerz der durch ihren Körper fuhr, der Schmerz den ihr Sohn mit seinen Tritten auslöste.
Sie streichelte ihren Bauch besänftigend und keuchte auf als der Kleine mit seinen Füßen gegen ihre Rippen trat. Sie ließ ihre Kleider zu Boden fallen streichelte ihren Bauch, murmelte ihrem Sohn leise beruhigende Worte zu. Doch der Mael dachte gar nicht daran aufzuhören!
Amina versuchte sich einfach an den Schmerz der Tritte zu gewöhnen als sie ihre Kleider vom Boden aufsammelte. Zärtlich legte sie ihre Finger auf ihren Bauch und streichelte ihn.
"Ist ja gut, du bist genauso ein Dickkopf wie dein Vater.. Schhh.. alles ist gut mein kleiner Engel!", flüsterte sie ihrem Sohn leise zu und kniet sich zu Morio. Sanft löst sie eine seiner Hände aus ihrem Fell und legt sie sanft auf ihren Bauch. Fast augenblicklich wurden die Tritte ihren Sohnes sanfter, verteilten sich nur noch auf den Bereich auf dem Mos Hand lag. Ein sanftes Lächeln legte sich auf ihre Lippen..
Irgendwann blickt Morio von ihrem Bauch zu ihr auf, zärtlich streicht sie ihm mit den Fingerspitzen über die Wange und küsst ihn leidenschaftlich, liebevoll. Drängend legten sich ihre Lippen auf die seinen und im Endeffekt wusste sie, dass er sie gleich wegschieben würde und sie bitten würde zu gehen aber wenigstens hatte ihr Sohn noch einmal die Liebe seines Vaters erlebt.....

_________________
Bild


Bild


23. Dez 2012, 16:41
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Morio


Jemand nahm ihm Aminas Fell aus den Händen. Hatte er es doch gewusst, dieser Jemand war nur hier um ihm auch noch dass Letzte von seiner geliebten Gefährtin zu nehmen.
Sanfte Hände waren es die seine Hände aus ihrem Fell lösten und legt sie sanft auf etwas rundes und warmes legte. Amina! Sie war es und sie hatte seine Hände auf ihren Bauch gelegt und sein Sohn trat wild gegen seine Hand. Doch die Tritte wurden ruhiger, umso länger seine Hände auf ihrem Bauch lagen.
Irgendwann blickte Morio von ihrem Bauch zu ihr auf, zärtlich streicht sie ihm mit den Fingerspitzen über die Wange und küsst ihn leidenschaftlich, liebevoll. Drängend legten sich ihre Lippen auf die seinen und der genoss diesen kurzen Augenblick.
Sanft zog er sie an sich, erwiderte ihren Kuss. Er wusste dass sie sich nur verabschieden wollte, doch wenn es schon enden musste, dann wollte er den letzten Moment mit ihr voll auskosten.
Innig küsste er sie, leidenschaftlich und drängend. Mo zog sie auf seinen Schoss, ließ seine Finger liebevoll, zärtlich über ihren Körper streichen und küsste sie immer weiter. Er wollte sie nicht gehen lassen, wollte nicht auch nur eine Sekunde ohne sie leben müssen aber sie würde sich wahrscheinlich gleich von ihm lösen. Und selbst wenn sie nicht zu Saf ging, weil er mit Sicherheit jetzt wieder bei seiner Ahnungslosen Gefährtin war, so würde sie dennoch nicht mehr bei ihm bleiben...

_________________
Bild


23. Dez 2012, 17:15
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Amina!


Sanft zog er sie an sich, erwiderte ihren Kuss. Zärtlich schlang er seine Arme um ihren Körper und Amina ließ sich nur all zu gern von ihm halten..
Innig küsste er sie, leidenschaftlich und drängend. Mo zog sie auf seinen Schoss, ließ seine Finger liebevoll, zärtlich über ihren Körper streichen und küsste sie immer weiter.
Amina schloss die Augen, genoss seine zärtlichen Berührungen und seine sanften Lippen auf seinen. Amina schlang Mo ihre Arme um den Hals und drängte sich eng an seine Brust. Ihre Finger strichen zärtlich über seine Nacken, seinen Hals und sie schmiegte ihre Lippen immer wieder fester, leidenschaftlicher, auf seine.
Immer wieder drängte sie sich enger an ihn. Amina wischte sich immer wieder die Tränen aus dem Gesicht, die über ihre Wange flossen. Sie wollte sich nicht von ihm lösen, wollte nicht ohne ihn leben müssen!
Fest schlang sie Mo die Arme um den Hals und verbarg ihr Gesicht an seiner Brust. Eigentlich hatte sie gar nicht vorgehabt, sich so von ihm zu verabschieden - eigentlich hatte sie gehofft, er würde gar nicht hier sein...
Wenn er sie nicht mehr wollte, wieso hielt er sie dann fest? Wieso ließ er sie dann nicht einfach gehen.. schließlich war er es, der glaubte sie hätte einen anderen an sich ran gelassen, obwohl SEIN Kind unter ihrem Herzen ruhte!
Wieder wischte sie sich die Tränen aus dem Gesicht, er sollte ihre Tränen nicht sehen. Amina dachte an die Bilder zurück die Androx ihr gezeigt hatte, die Bilder in denen Mo seinen Sohn fest in seinen Armen hielt und ihn küsste. Ja, vielleicht würde er seinen Sohn wirklich so fest halten aber er würde sie darauf nicht küssen, ihr den Kleinen in die Arme legen....
Schnell schüttelte sie den Kopf, wollte nicht mehr daran denken, dass sie gleich nie wieder in seinen Armen liegen würde, dass er sie gleich nicht mehr festhalten würde und dass sie gleich nie wieder seine Liebe spüren würde! Fester schmiegte sie sich an Morio, fester an seine Brust und schloss für einen Moment und sog seinen Geruch tief ein.
"Du bist und warst und wirst immer der Einzige sein, egal was du glaubst! Glaubst du wirklich, wenn ich vorgehabt hätte dich zu betrügen hätte ich Ron dabei sitzen lassen? Glaubst du wirklich, dass ich es getan hätte während DEIN SOHN unter meinem Herzen wächst?", sagte sie leise und küsste ihn liebevoll, immer wieder schmiegte sie ihre Lippen auf seine und schlang ihm ihre Arme noch einmal fest um den Körper!

_________________
Bild


Bild


23. Dez 2012, 17:53
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Der Eispalast!
Morio



Sie schmiegte sich an ihn, immer wieder legten sich ihre Lippen drängender auf seine. Mo konnte es nicht glauben, wahrscheinlich entsprang dies Alles nur seinem Wunschdenken.
"Du bist und warst und wirst immer der Einzige sein, egal was du glaubst! Glaubst du wirklich, wenn ich vorgehabt hätte dich zu betrügen hätte ich Ron dabei sitzen lassen? Glaubst du wirklich, dass ich es getan hätte während DEIN SOHN unter meinem Herzen wächst?", erklang ihre leise, zarte Stimme und sie küsste ihn wieder liebevoll, immer wieder schmiegte sie ihre Lippen auf seine und schlang ihm ihre Arme noch einmal fest um den Körper!
Liebevoll zog er sie fester an sich. "Ich weiß, ich kann es riechen aber dennoch klebt sein Geruch an dir und ich habe dich mit ihm gesehen..." flüsterte er in ihr Ohr.
Ja, er wusste dass Saf sie so nie berührt hatte aber dennoch war sie heimlich zu ihm gegangen und hatte sich in seine Arme geworfen. Nie hätte er gedacht dass Amina sich auf diese Art von ihm abwenden könnte.
Trotz allem zog er sie enger an sich, er hatte vielleicht nur noch diesen Augenblick mit ihr. Leidenschaftlich küsste er sie, ließ seine Lippen sanft über ihren Hals wandern.
Er liebte sie und ohne sie würde er nicht leben können, nicht leben wollen.
"Ich werde bald in die Schlacht ziehen, die Schiffe kommen schnell näher! Ich danke dir dass du den Trank für uns gebraut hast, er wird uns von großem Nutzen sein! Ich würde dich bitten-wenn es nicht zu viel verlangt ist-dass du noch einmal nach Kayla siehst. Sie ist bei meiner Großmutter gut aufgehoben und wird es gut haben, aber sie soll wenigstens einen von uns beiden noch einmal sehen. Mia wird dir sagen wo du sie finden kannst..." erklärte er ihr leise, schloss die Augen und verbarg sein Gesicht in ihrem Haar.
Tief sog er ihren Duft ein, der von diesem widerlichen Vampir völlig verunreinigt war. Wieder verlor er eine Frau an diesen Bastard... Was hatte er nur an sich? Warum ausgerechnet Saf? Mo wusste darauf keine Antwort.
Sanft zog er Amina fester an sich, küsste noch einmal ihren Hals.

_________________
Bild


23. Dez 2012, 18:40
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 289 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 25, 26, 27, 28, 29  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de