Aktuelle Zeit: 17. Jul 2018, 09:22  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Siedlung der Drachen! 
AutorNachricht
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Morio


Seine kleine Prinzessin strahlte aus ihren klaren, blauen Augen. Sie hatte sich mit den Anderen heute Nacht verwandelt und sie war einfach wundervoll. Ihre Blauen Schuppen schimmerten ganz leicht und ihre Zähne waren schon perfekt ausgestaltet.
Amina drückte sie ihm in die Arme und er streichelte sie liebevoll, küsste sie. Mo war so unglaublich stolz auf seine kleine Tochter. Doch Amina schien es eilig zu haben wieder nach Hause zu kommen, denn sie ließ ihm nicht wirklich Zeit seine Tochter weiter zu bewundern oder ihr zu helfen wieder in ihre menschliche Gestalt zu schlüpfen.
Sie führte ihn und Kayla wieder zurück zum Haus, nahm ihm die Kleine ab und setzte sie auf den Boden, sie und Lilas verschwanden fröhlich im Haus.
"Ich hab eine kleine Überraschung für dich, Liebster..", sagte sie leise und kletterte au seinen Rücken, hielt ihm die Augen zu. Die Beine hatte sie fest um seine Hüfte geschlungen und sagte ihm er könnte langsam rein gehen. Mo lächelte! Was hatte sie denn vor? Sie führte ihn weiter, bat ihm die Augen zu schließen und kletterte von seinem Rücken. Seine Nase begann zu zucken, der Geruch der ihm entgegen stieg war einfach himmlisch. Es roch nach frisch gebratenem Fleisch, Früchten, Brot und Kaffee. Hatte sie für ihn frühstück gemacht?!
".. du kannst die Augen wieder aufmachen, Liebster!", sagte sie leise und schloss die Augen, gerade als er seine öffnete.
Der Tisch war herrlich gedeckt und es sah unglaublich lecker aus.
"Kayla komm essen, Mama hat extra für uns Frühstück gemacht!" rief er laut und schlang seine Arme dann ganz fest um Aminas Körper. "Hab ich dir eigentlich schon mal gesagt wie unglaublich perfekt du bist? Dass hier ist wundervoll! Danke, mein Engel!" flüsterte er ihr zu und küsste sie leidenschaftlich, überschwänglich.
Vorsichtig setzte er sie an den Tisch und setzte sich neben sie. Kayla kam herein und stieß kleine Rauchkringel aus. Mo lachte leise. Seine Hand wurde schuppig und streckte sie seiner Tochter. Kayla legte ihre Klaue hinein und Mo zog sie mit sich wieder in ihre menschliche Gestalt. Sie war gewachsen und stand jetzt von allein aufrecht. Ihr Lachen war bezaubernd und sie lief zu Amina, warf sich in ihre Arme. "MAMA!" kreischte sie und Mo sah die Verblüffung und die Freude in Aminas Augen aufblitzen.
Er setzte sich wieder an den Tisch und nahm sich Kaffee. Lange hatte er nicht mehr als Mensch richtig gegessen und er freute sich über Aminas Überraschung mehr als sie glaubte...

_________________
Bild


2. Dez 2012, 14:36
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Morio


Mo küsste Amina liebevoll auf die Wange und schloss die Tür. Sie hatten Kayla gerade ins Nest gebracht und wieder im Haus. Gemeinsam waren sie den ganzen Tag-nach ihrem wundervollen Frühstück-draußen gewesen, hatten den Schnee genossen, am Meer gesessen und im frischen Neuschnee gespielt.
Jetzt hatten sie ihre kleine Prinzessin wieder zu den Anderen gebracht und wieder nach Hause gegangen. Mo genoss die Zeit mit ihr und Kayla unheimlich, aber die Zeit mit ihr allein war unglaublich kostbar und er genoss sie noch mehr. Wieder küsste er sie zärtlich und hob sie sacht hoch, trug sie in den kleinen Salon der zu seinen Räumen gehörte. Vorsichtig setzte er sich mit ihr aufs Sofa.
Lange küssten sie sich, Mo streichelte sie sanft und zog sie eng an sich. Doch Amina schien nicht ganz bei ihm zu sein. Sie schien mit ihren Gedanken ganz woanders zu sein und innerlich völlig krabbelig. Immer wieder fragte er sie danach, erhielt aber keine wirklichen Antworten. Eine Weile ließ er sie in ruhe, küsste sie weiter. Doch sie schien immer mehr in ihren Gedanken zu versinken.
"Amina, Engel was ist los? Irgendwas stimmt doch nicht mit dir...! Ist dir nicht gut? War es zu viel heute?" fragte er sie behutsam. Langsam machte er sich ernsthaft Sorgen.
Und dann sprang sie plötzlich auf und verschwand im Bad. Sofort war er vor der Tür, klopfte leise. "Engel, was ist los?" fragte er wieder. Er öffnete vorsichtig die Tür, doch amina drückte sie energisch wieder zu.
Dieses Spielchen spielten sie mehre Male, bis Mo sich einfach an der Tür hinunter gleiten ließ.
Verdammt, was hatte er nur wieder falsch gemacht? Wollte sie sich jetzt von ihm lösen? Wollte sie sich von ihm entfernen damit die Trennung einfacher würde? Egal was sie jetzt tat, es würde nicht einfacher werden...
Mia kam in ins Zimmer gerauscht. Verwirrt sah er sie an, langsam wölbte sich ihr Bauch und ein lächeln umspielte seine Lippen. Sie schritt an ihm vorbei und direkt ins Bad. Schnell stand er auf und wollte ihr nach, doch sie hielt ihn zurück. "Nein, du bleibst draußen!" befahl sie ihm steif und schlug ihm die Tür vor der Nase zu.
Mia hatte also etwas gesehen. Verdammt, was war nur geschehen?
Verzweifelt ließ er sich wieder an der Tür herunter gleiten und schloss die Augen.

_________________
Bild


2. Dez 2012, 22:05
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Amina!


Sie tigerte im Badezimmer auf und ab und drückte sich immer wieder gegen die Tür, wenn Mo sie öffnete. Schon den ganzen Tag versuchte sie sich abzulenken, nicht an ihr Vorhaben zu denken aber es gelang ihr nicht!
Immer wieder stieg in ihr die Anspannung auf, die Nervosität, immer wieder spielte sich in ihrem Kopf ein Horrorszenario ab. Mittlerweile hatte sie sich von Morio, der sie stundenlang geküsst und gestreichelte hatte losgerissen und sperrte sich im Badezimmer ein. Ihre Nerven lagen einfach blank und seine Besorgnis machte das Ganze nicht besser. Amina wusste, dass er sich ja nur Sorgen machte aber es erleichterte sie nicht, am liebsten hätte sie die Türen verriegelt und sich hier im Bad, die ganze Nacht, eingeschlossen. Verdammt, warum musste sie sich nur selbst so unter Druck setzen!? Weil sie eben keine Ewigkeit Zeit hatten so wie jedes andere Paar.. Sie würde bald ohne ihn Leben müssen, würde sich einem anderen Mann hingeben müssen ob sie wollte oder nicht, es würde dann ihre Pflicht sein.
Amina ließ sich langsam auf dem Boden sinken!
Sie strich sich die Haare aus dem Gesicht und im selben Augenblick ging neben ihr die Tür auf, doch sie hatte keine Kraft mehr Morio rauszuschmeißen.. Doch dann erklang in ihren Ohren Mias Stimme.
"Nein, du bleibst draußen!" befahl sie Mo steif und schlug ihm, wahrscheinlich, die Tür vor der Nase zu. Erleichtert sprang Amina auf, froh Mia zu sehen. Den halben Tag hatte sie dafür gebetet Mia oder Nevan zu sehen, gehofft wenn sie sich nur lange genug im Bad verriegelte, das er sie schon holen würde, in der Hoffnung dass sie besser an sie ran kamen.
Doch sie wusste, das Mo Mia nicht geholt hatte, sondern sie dieses Szenario in ihren Visionen gesehen hatte, dass sie wahrscheinlich den ganzen Abend - und vor allem ihre Absichten - gesehen hatte.
Mia schlang ihr vorsichtig die Arme um den Körper und drückte sie dann sanft auf den den schmalen Rand der Badewanne. "Setz dich, Amina! Ich hab ihm nichts gesagt..", sagte sie sanft und kniete sich vor sie. Genau wie Nevan am Morgen, nahm sie ihre Hände in Ihre und streichelte sie. "Entspann dich! Du bist ja völlig aufgelöst... wovor hast du den Angst Amina? Es wird dir nichts passieren, egal ob du dich heute Abend dafür oder dagegen entscheidest. Es ist egal, was du tust - er wird dich immer lieben, du bist seiner Erwählte!", sagte sie sanft und drückte ihre Hände. Genau diese Worte hatte sie heute Morgen schon einmal gehört und hatte versucht, sich den ganzen Tag damit zu beruhigen-ohne Erfolg-auch jetzt, Mias Worte, beruhigten sie nicht wirklich.
"Ich weiß Mia... aber ..", stammelte sie und schloss die Augen. Verdammt, warum musste sie auch deswegen so völlig durchdrehen? Sie bräuchte doch nur vor ihm blank ziehen und er würde genau wie jeder andere Mann darauf reagieren, also warum stellte sie sich also so an?
"Ist schon gut, Amina! Du brauchst keine Angst haben - er wird es genießen, egal was du tust! Vertrau mir, es wird ihm gefallen. So wie jede einzelne Berührung, jeder Kuss.. Versuch einfach an etwas Schönes zu denken, nicht an den Zwang den du dir selbst auferlegst!", sagte Mia sanft und strich ihr über die Wange. Sollte es wirklich so einfach sein? Einfach an etwas anderes denken und es würde nicht mehr so schwer sein? Unwahrscheinlich..
"Und wenn es doch nicht ist, was er will? Wenn es ihm doch nicht gefällt? Wenn ich ihm nicht gefalle?", fragte sie unsicher, mit zittriger Stimme. "Amina... Du bist Alles für ihn, genauso wie für den Drachen. Er würde für dich sterben und du glaubst wirklich du würdest ihm nicht gefallen? Ach Liebes, vertrau mir, er wird es genauso genießen wie jeden Kuss, jede Berührung und jeden Moment mit dir! Streicheln ihn, deute es ihm nur an.. versuch dich einfach an ihm! Und jetzt lächel und komm mit mir nach draußen, Mo dreht sonst noch völlig durch!", sagte sie sanft und sie verließ mit Mia das Badezimmer.
Mo sprang sofort auf als die Badezimmertür aufging. Er sah völlig am Ende aus, voller Sorge musterte er erst Mia und dann sie. Amina versuchte zu lächeln, ihm ein liebevolles Lächeln zu schenken und die Angst tief in sich zu begraben. Mia hatte Recht! Er würde sein Leben für sie geben, würde alles für sie aufgeben - warum sollte es ihm dann nicht gefallen? Vielleicht weil sie es einfach nicht konnte? Weil sie von all dem keine Ahnung hatte? Weil sie eigentlich keine Ahnung wie sie ihm wirklich scharf machen sollte?
Mia umarmte Morio, flüsterte ihm etwas zu und verschwand dann, Amina noch einmal zu lächelnd, aus dem Zimmer. Vorsichtig trat sie auf Morio zu, schmiegte sich an ihn und schlang ihre Arme um seinen Körper.
"Es tut mir leid, Mo. Meine Nerven liegen wegen des Balles wahrscheinlich einfach ein bisschen blank..", murmelte sie leise und hoffte er würde ihr diese Lüge abnehmen. Zärtlich zog sie ihn mit sich zum Bett, in ihr stieg schon wieder die Nervosität an aber sie musste es tun! Sie wollte ihn spüren, wollte das er der Erste war, der sich sie sich nahm und das ihr Licht, seine Farbe trug! Sie wolle wenigstens auf ewig seine Liebe in ihrem Licht tragen!
Sie drückte ihn sanft in die Kissen, setzte sich auf seinen Schoss und küsste ihn zärtlich, liebevoll. Sie schmiegte sich noch enger an ihn und streichelte ihn, seinen Hals und seine nackte Brust, während sie sich enger an ihn schmiegte...

_________________
Bild


Bild


2. Dez 2012, 22:49
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Morio


Endlich öffnete sich die Badezimmertür und sie traten wieder heraus. Sofort war Mo auf den Beinen und wollte sie fragen was los war. Doch er ließ es, wollte sie nicht sofort wieder überrumpeln.
Mia trat auf ihn zu, umarmte ihn. "Es ist alles in Ordnung Mo! Du brauchst wirklich keine Angst um sie haben!" flüsterte sie ihm zu und verschwand dann.
Vorsichtig trat Amina auf Morio zu, schmiegte sich an ihn und schlang ihre Arme um seinen Körper. Behutsam zog er sie an sich und vergrub sein Gesicht in ihren Haaren.
"Es tut mir leid, Mo. Meine Nerven liegen wegen des Balles wahrscheinlich einfach ein bisschen blank..", murmelte sie leise.
Mo lächelte sie an. "Alles ist gut mein Engel!" flüsterte er ihr zu.
Zärtlich zog sie ihn mit sich zum Bett und er ließ es zu. Alles was er jetzt wollte war sich mit ihr zusammen kuscheln.
Sie drückte ihn sanft in die Kissen, setzte sich auf seinen Schoss und küsste ihn zärtlich, liebevoll. Mo schloss die Augen, er liebte sie so unheimlich und genoss jeden ihre Küsse. Ihre weichen Lippen waren unglaublich.
Sie schmiegte sich noch enger an ihn und streichelte ihn, seinen Hals und seine nackte Brust, während sie sich enger an ihn schmiegte...
Zärtlich schlang er seine Arme um ihren zierlichen Körper und erwiderte ihre Küsse. Sie war so unglaublich nah und so wunderschön. Mo genoss jeden einzelnen Kuss, jede Berührung von ihr.

_________________
Bild


2. Dez 2012, 23:12
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Amina!


Nun war es also soweit....
Amina löste sich für einen Moment von ihr, sah ihn an. Er lag mit geschlossenen Augen unter ihr, ganz friedlich.. Ein sanftes Lächeln breitete sich auf ihren Lippen aus und sie atmete noch einmal tief durch.
Zärtlich küsste sie sich über seinen Kiefer, seine Kehle und seinen Hals. Sie bedeckte seinen ganzen Oberkörper mit ihren Küssen, berührte zärtlich seine Haut und liebkoste sie. Ihre Finger strichen, leicht zitternd, über seine Haut, seinen Bauch und seine Seite. Sie küsste sich über seine Brust, küsste sich über jeden Millimeter seiner Haut.
Immer mehr stieg die Nervosität in ihr an, würde es ihm gefallen? Würde er es wirklich wollen oder würde er sie wieder daran hindern, vielleicht ekelte er sich auch einfach nur vor der Vorstellung mit ihr zu schlafen und nahm die Sache, mit von wegen er wölle unter diesen Umständen nicht mit ihr schlafen, einfach nur als Ausrede..
Doch jetzt war das egal, sie musste es einfach versuchen - sie hatte keine Wahl, wenn sie wirklich ihm gehören wollte!
Zärtlich küsste sich sich über seinen untersten Rippenbogen, seinen Bauch und an seinem Hosenbund entlang. Ihre Fingerspitzen strichen über seine Beine, seine Seite und, zittrig, direkt über seinen Schritt. Vorsichtig löste sich ein Stück von ihm, ließ ihre Finger wieder über seine Beine streichen und fuhr mit ihren Fingern wieder über seinen Schritt. Unter ihren Finger, ihren Berührungen, machte sich langsam sein Gemächt deutlich, drückte unverkennbar gegen den Stoff. Amina schluckte, kaum hörbar.
Und noch einmal stieg die Anspannung in ihr an doch jetzt gab es keinen Weg zurück, früher oder später würde er sie wollen und sie würde sich ihm nur all zu ergeben hingeben, egal wie groß ihre Angst war...!
Ihre Finger glitten wieder über sein Gemächt, streichelten es. Vorsichtig öffnete sie seine Hose, zwang sich ruhig zu bleiben und sich ihre Angst nicht anmerken zu lassen, das Zittern ihrer Finger zu unterdrücken. Sanft ließ sie ihre Finger in seiner Hose verschwinden.... Morio griff nach ihrer Hand, hielt sie fest.
Doch sie löste sich sanft aus seinem Griff, lächelte und versuchte die Angst zu unterdrücken. "Ich will... das!", sagte sie leise und beugte sich zu ihm runter, küsste ihn leidenschaftlich und drängte ihr Lippen auf seine!
Sie ließ ihre Finger wieder über seinen Bauch streichen, seine Hüfte entlang und über den Bund seiner Hose bevor sie ihm diese abstreifte. Zärtlich glitten ihre Finger über seine Beine, seinen Unterleib und über seinen Schwanz, der sich unter ihren Finger immer mehr aufstellte. Morio schloss die Augen, sie küsste ihn noch einmal zärtlich bevor sie sich liebevoll über seine Kehle, seine Brust und seinen Bauch küsste. Sie massierte zärtlich, mit zittrigen Fingern, unsicher, sein Gemächt.
Nur all zu oft, hatte sie es bei den Bediensteten der Königin gesehen, hatte gesehen wie die Frauen den Männern Lust bereiteten um sie schlussendlich in sich aufzunehmen. Was konnte daran schon so schwer sein? Er gab sich ihr ja jetzt schon nur allzu bereitwillig hin. Amina küsste sich über seine Brust, ließ ihre Zunge einen Atemzug lang über seine Haut, seine Brust und seine Nippel streifen bevor sie sich weiter über seine Brust küsste. Unter ihren Fingern, stellte sich seine Männlichkeit auf. Sie küsste sich bis zu seinem Unterleib, ließ ihre Finger über seine Oberschenkel nach unten streichen und betrachtet ihn, seine Lust - die sich deutlich in seinen Zügen abzeichnete - und seine harte Männlichkeit einen Moment, bevor sie sich zärtlich über seinen Schwanz küsste.
Amina ließ ihre Zunge über seine Spitze streichen, genoss sein Aufstöhnen, es gefiel ihm!? Sie küsste sich über seine Eichel, leckte immer wieder über sie und saugte zärtlich, unsicher an ihr..

_________________
Bild


Bild


2. Dez 2012, 23:46
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Morio



Mo stöhnte! Was tat sie da nur? Hatte sie eine Ahnung was sie da anrichtete? Er würde sich nicht mehr beherrschen können und dann waren sie Beide verloren.
Doch sie hörte nicht auf, nein. Amina leckte weiter sanft an ihm. Er schoss die Augen und ergab sich ihren Lippen. Dafür dass sie jungfräulich war, war sie unglaublich gut und bereitete ihm die größte Lust.
Er war hart, hart und bereit für sie und auch sein Verstand hatte sich schon lange verabschiedet. Langsam, allmählich spürte er seinen Höhepunkt nahen und löste sich bestimmt von ihr, nahm seinen letzten Rest Willenskraft zusammen. Er hatte es immer genossen, wenn die Frauen ihm zu Diensten waren, doch er wollte ihr keine Angst einjagen, wollte sie seinen Samen nicht schlucken lassen.
Vorsichtig zog er sie zu sich hoch, küsste sie leidenschaftlich. Langsam glitten seine Finger über ihren Rücken und lösten die Bänder, zogen sanft seine Haut auseinander, die ihren zarten Körper bedeckte.
"Was du da eben getan hast grenzt an Erpressung, aber weil du es bist lass ich es dir durchgehen..." flüsterte er ihr leise lachend ins Ohr und küsste neckend ihren Hals.
Langsam drehte er sie auf den Rücken und entblößte vorsichtig ihren zierlichen Körper. Schon einmal hatte er ihre Schönheit erblickt und doch blendete sie ihn heute wieder aufs Neue, ließ ihn wieder hart werden und leise knurren. Den Drache in ihm verzerrte es nach ihr, ganz genauso wie ihn und heute Nacht würde er sich nicht mehr beherrschen können und so wie es aussah wollte sie das auch gar nicht.
Zärtlich küsste er sich über ihre Haut, entfachte ihre Lust und spielte mit seiner Zunge genüsslich an ihren Nippeln. Ihr leises Seufzen war eine Bestätigung, eine leise Zustimmung. Ganz langsam küsste er sich nach unten, erkundete sacht ihre geheimste Stelle. Es war wie in ihrer ersten Nacht, sie war so zart und doch war ihre Lust genauso stark wie die jeder anderen Frau. Vielleicht sogar noch stärker. Sanft erregte er sie, machte sie für ihn bereit, ließ ihre Lust immer höher steigen und sie immer Feuchter werden.
Wundervoll glänzte ihre Scharm im Mondlicht und ließen ihn noch strammer stehen. Er würde es nicht mehr lange aushalten....
In seiner Kehle stieg ein tiefes Knurren auf und er küsste sich langsam über ihren Körper wieder nach oben, strich mit seinen Fingern liebevoll über ihren Schritt. Zärtlich küsste er sie und ließ seine Spitze über ihr feuchtes Loch gleiten. Leise stöhne Amina unter ihm auf und er bedeckte ihren Hals sanft mit küssten. Seine Lust war groß, doch er hielt sich zurück, ließ es langsam angehen.
Stück für Stück drang er langsam und vorsichtig in sie ein, dehnte sie sanft. Sie keuchte erschrocken auf, doch Mo wusste dass ihr Schmerz nur kurz weilen würde. Mo hielt inne und ließ sie sich an alles gewöhnen, ihren Schmerz abklingen. Langsam begann er sich in ihr zu bewegen, stieß sie sanft und entfachte ihre Lust wieder. Zärtlich nahm er sie, bereitete ihr eine neue Art von Lust und ließen sie langsam zum Höhepunkt kommen. Ihr Stöhnen sagte ihm dass sie es nicht bereute, dass sie es genoss und er schloss ebenfalls genüsslich die Augen. Und mit einem letzten Stoß fiel auch er in seinen Höhepunkt hinab.....
Langsam und keuchend löste Mo sich von ihr, zog sie fest in seine Arme und wickelte sie liebevoll in die Felle ein. Immer wieder küsste er sie, ihre Stirn, ihre Wange, ihre Schläfen. Er wärmte sie und genoss ihre Nähe.
"Ich liebe dich mein Engel! Dass werde ich immer tun und niemals wird dich ein Anderer je berühren. Dass Schwöre ich!!!!" flüsterte er ihr sanft zu und küsste sie wieder, streichelte sie.

_________________
Bild


3. Dez 2012, 00:25
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Amina!


Ihr Körper zitterte und sie durchfluteten unglaublich starke Gefühle.
Langsam und keuchend löste Mo sich von ihr, zog sie fest in seine Arme und wickelte sie liebevoll in die Felle ein. Immer wieder küsste er sie, ihre Stirn, ihre Wange, ihre Schläfen. Er wärmte sie und genoss ihre Nähe.
"Ich liebe dich mein Engel! Dass werde ich immer tun und niemals wird dich ein Anderer je berühren. Dass Schwöre ich!!!!" flüsterte er ihr sanft zu und küsste sie wieder, streichelte sie.
Glücklich schmiegte sie sich enger an ihn! In ihr stieg eine unglaubliche Freude und ein tiefes Gefühl der Ruhe, ein Gefühl was ihr schon seit Tagen fehlte, in ihr auf. Zärtlich schlang sie ihm die Arme um den Hals und küsste ihn liebevoll.
Endlich gehörte sie ihm! Nicht nur, dass er sie liebte und ihre Viole hatte, nein, jetzt gehörte sie ihm voll und ganz, egal was die Königin sagte! Noch immer ging ihr Atem rasch als sie sich von ihm löste, sich eines der Felle fester um den Körper schlang und - auf wackeligen Beinen - sich aus seinem Bett erhob.
Sie drehte sich nicht noch einmal zu ihm um, bevor sie nicht vor dem Spiegel stand. Natürlich hätte sie ihn auch einfach nach der Färbung ihres Lichts fragen können aber sie wollte es mit eigenen Augen sehen, wollte sehen dass es wirklich den weißen Schein verloren hatte.. Zögerlich blickte sie in den Spiegel und sah das Funkeln in ihren Augen, natürlich ihr Körper stand stärker, den je, unter Strom und dann sah sie das eisblaue Licht, das ihren Körper umgab.
Tränen traten in ihre Augen, so überrumpelt war sie von dem Gefühl, was im Augenblick in ihr aufstieg. Sie gehörte ihm, auf ewig! Minutenlang stand sie einfach nur da, starrte in den Spiegel und weinte, vor Freude und Glück. Selten hatte ihr Herz so heftig geschlagen, vor Aufregung und Freude. Sie war so unglaublich glücklich. Sie strich sich die Tränen aus dem Gesicht als Morio ihr, von hinten, fest die Arme um den Körper schlang und sie an sich zog.
"Es ist so wunderschön...", flüsterte sie leise und schmiegte sich enger an seinen Körper, enger an ihn. Amina wandte sich wieder zu ihm um, auch wenn sie die Augen nur widerwillig von ihrem Spiegelbild und somit auch von dem sanften eisblauen und dennoch warmem Licht was sie ab dieser Nacht umgab, und schmiegte sich noch enger an ihn, ließ ihre Finger glücklich über seinen Rücken streichen. "..ich liebe dich!", flüsterte sie leise und schlang ihre Arme fest um seinen Körper!

_________________
Bild


Bild


3. Dez 2012, 00:43
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Morio


Noch immer ging ihr Atem rasch-genau wie der Seine-als sie sich von ihm löste, sich eines der Felle fester um den Körper schlang und - auf wackeligen Beinen - sich aus seinem Bett erhob.
Mo ließ sie gewähren, er ahnte was sie vorhatte und ein sanftes Lächeln legte sich auf seine Lippen.
Sie drehte sich nicht noch einmal zu ihm um, bevor sie nicht vor dem Spiegel stand. Langsam stand Mo auf, ließ ihr Zeit ihr sanftes, eisblaues Licht zu betrachten. Es war ihm sofort aufgefallen, nachdem er sich von ihr gelöst hatte. Er schlang sich eines der Felle um die Hüfte und ging zu ihr. Hastig schien sie sich die Tränen aus dem Gesicht zu wischen, als er ihr, von hinten, fest die Arme um den Körper schlang und sie an sich zog.
"Es ist so wunderschön...", flüsterte sie leise und schmiegte sich enger an seinen Körper, enger an ihn. Ja, da hatte sie Recht! Ihr Licht war von ihm getränkt und wunderschön! Amina wandte sich wieder zu ihm um und schmiegte sich noch enger an ihn, ließ ihre Finger über seinen Rücken streichen. "..ich liebe dich!", flüsterte sie leise und schlang ihre Arme fest um seinen Körper!
Fest schlang er seine Arme um ihren Körper. Sie schien wirklich glücklich zu sein.
"Ist alles in Ordnung? Hast du Schmerzen?" fragte er sie sanft und küsste liebevoll ihre Stirn. Auch wenn es ihr gefallen zu haben schien, wusste er dennoch dass sie vielleicht Schmerzen haben könnte. Er hatte selbst zwar nie eine Jungfrau gehabt, aber genug gesehen, die nicht so viel Glück hatten wie Amina und er hatte Angst, dass er ihr trotz allem weh getan haben könnte.
Doch sie schüttelte leicht den Kopf und schmiegte sich nur enger an ihn. Mo würde sie in den nächsten Stunden genau beobachten, dass schwor er sich. Vorsichtig hob er sie hoch und legte sich mit ihr zurück ins Bett küsste sie leidenschaftlich.
Plötzlich hallte ein Brüllen durch die Nacht und Mo schloss die Augen. Nein, dass durfte nicht sein...
Mo löste sich von Amina und stieg aus dem Bett. Er schlüpfte in seine Kleider, so schnell er konnte.
"Du bleibst HIER! Genau HIER! Hast du mich verstanden?! Nevan und die Anderen Frauen kommen mit den Kindern hier hoch, warte hier auf sie. Sie wissen was ihr tun müsst!" erklärte er ihr schnell, griff nach seinem Schwert und kam noch einmal zu ihr.
Sanft strich er ihr über die Wange und küsste sie drängend, leidenschaftlich und innig. "Ich liebe dich mein Engel!" flüsterte er sanft und verschwand dann.
Rasch lief er nach unten in die Siedlung zu den anderen Männern. Liam hatte die Führung übernommen und die Anderen stellten sich bereits in Verteidigung auf.
"Drachenjäger aus Adrajas! Der Fürst hat seine Jäger verstärkt.." erklärte ihm Liam und er stellte sich neben seinen Freund vor alle Anderen.
"Sollen sie nur kommen! An uns kommen sie nicht lebend vorbei!!!" knurrte Mo und sah den Jägern entgegen. Einige waren Vampire aber im Grunde waren sie in der Unterzahl und sie würden an dieser Siedlung scheitern.
Schon einmal hatte er einen Überfall verhindert, auch wenn er nicht alle hatte retten können...
Mo straffte die Schultern als die 8 Männer in Reichweite kamen. Nur 3 von ihnen waren Vampire, die würde Mo sich selbst vorknöpfen. Er machte nur wenige Ausnahmen von der Regel und diese hier waren keine Ausnahme.. Gemeinsam hielten sie die Jäger zurück, die Menschen machten keine Probleme, doch die Vampire waren schnell und sie waren zu wenige Alte um sie richtig zu bekämpfen. Mo verfolgte sie, sie wollten zu den Kindern. Sie wollten sie entführen, genau wie damals Nevan und sie für ihre Zwecke missbrauchen. Er würde sie nicht so weit kommen lassen.
Doch dann sah er Amina aus den Augenwinkeln und einer der Vampire hielt genau au sie zu.
"Nein, du Bastard!" rief er ihm zu, lenkte ihn einen Augenblick ab und stellte sich vor sie, als ihn einer der Pfeile traf..
Er gab keinen Laut von sich, es hätte Amina nur noch mehr erschreckt. Sie hielt Kayla fest an sich gepresst, schützend. Natürlich sie hatte nicht einfach warten können bis ihr irgend jemand ihre Tochter mitbrachte, viel zu groß war ihre Angst dass man Kayla vergas.
Ein weiterer Pfeil traf ihn und er verzog keine Miene. Er hörte Liam schon der den Vampiren den Gar aus machen würde.
Vorsichtig drehte er sich zu Amina um. "Komm!" sagte er knapp und presste die Zähne zusammen. Rasch führte er sie zurück zum Haus, schob sie hinein und verriegelte die Tür.
Dann wandte er sich wieder um. Liam jagte ihm den letzten Vampir entgegen und Mo verwandelte sich, stieß dem Vampir eine Feuerwolke entgegen.
"Wir haben sie alle erledigt!" bestätigte Mo ihm und er verwandelte sich zurück.
Doch sein Freund hatte sich geirrt... Einer war übrig und er rammte Mo gerade von hinten seinen Dolch zwischen die Rippen....
Mo stieß sein Schwert nach hinten und erledigte seinen Angreifer. Doch seine Verletzungen waren ernst und er würde sie ohne Hilfe nicht heilen können.
"Ich bring dich rein, zu Amina und Nevan. Sie können dich heilen, soweit bis du es selber kannst.." sagte Liam und hielt ihn aufrecht. Auch die Anderen waren bereits bei ihnen und öffneten die Türen zu seinem Haus, als Liam ihn mehr hinein trug als dass er selber lief. Ihm wurde schwarz vor Augen und das Letzte was er sah war Aminas besorgtes Gesicht.

_________________
Bild


3. Dez 2012, 01:24
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Amina!


Mit zittrigen Fingern strich sie über seine Wange. Liam hatte Morio in sein Bett gelegt. Tränen traten in ihre Augen, warum hatte sie nicht einfach auf ihn hören können? Natürlich nicht, die Angst um Kayla hatte sie fast fertig gemacht und das Klirren der Klingen genauso. Aber so wäre er jetzt wahrscheinlich unverletzt!
Amina setzte sich zum ihm an die Bettkante, streichelte seine Wange und küsste seine Stirn. Nevan kniete neben ihr nieder.
Sie wollte ihn heilen aber vorher mussten sie die Pfeile aus seiner Brust ziehen...
Amina hatte schon oft, im Schloss, den Verletzten geholfen und sich um sie gekümmert aber Mo jetzt so zu sehen machte ihr zu schaffen! Sie hatte schon schlimmere Verletzungen gesehen, Männer die egal wie gut sie von den besten Heilerin der Königin versorgt worden, gestorben waren, weil ihre Verletzungen zu groß gewesen waren oder die Heilung zu spät!
Nevan wollte gerade nach dem ersten Pfeil greifen, doch Amina griff nach ihrer Hand. "Heil ihn.. Ich zieh ihm die Pfeile raus!", sagte sie leise. Vorsichtig drückte sie seine Brust aufs Bett und griff nach dem ersten Pfeil, zog ihn raus.
Sie griff nach dem nächsten Pfeil als Mo die Augen wieder aufschlug. Natürlich sein Körper reagierte auf den heftigen Schmerz. Zärtlich strich sie mit ihren Fingern über seine Brust, versuchte ihn abzulenken. Amina schloss die Augen und zog den letzten Pfeil aus seiner Schulter. Morio biss die Zähne zusammen, doch sie wusste dass er den Schmerz nur mühsam unterdrücken konnte.
Zärtlich strich sie über seine Wange, streichelte ihn und küsste seine Stirn, während Nevan ihn heilte.
Sie küsste ihn zärtlich und strich über seine Stirn. Irgendwann verließ Nevan ihr Zimmer und ging Kayla. Amina war ihr dankbar dafür, dass sie sich heute Nacht um ihren kleinen Engel kümmerte. Zärtlich zog sie Morios Kopf auf ihre Brust, wickelte seinen Körper in einige der Felle ein und schlang ihre Arme um seinen Körper, hielt ihn fest. Zärtlich flüsterte sie ihm immer wieder liebevolle Worte ins Ohr, entschuldigte sich bei ihm und küsste seine Wange.
"Ich liebe dich...", flüsterte sie ihm leise ins Ohr als Morio die Augen schloss und in ihren Armen einschlief!

_________________
Bild


Bild


3. Dez 2012, 01:46
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Amina!


Kaum war Morio heute Morgen aufgestanden, hatte er sie nach draußen gezehrt. Er hatte ihr erklärt, sie musste lernen sich selbst zu verteidigen schließlich konnte er nicht immer und über all sein!
Dass hatte sie ihm doch die ganze Zeit versucht zu erklären.. Irgendwann hatte sie ihn ein Stück von sich gestoßen und hatte ihn böse angefunkelt, ihm gezwungen ihr zuzuhören. Sie hatte ihm sanft erklärt, dass er sich gar nicht für sie hätte einsetzen müssen, dass sie sich durch aus allein gegen einen Vampir währen kann. Sie zog aus ihren Haaren zwei kleine, feine Nadeln heraus und aus ihren beiden Armbändern ebenfalls. Aus ihrem Stiefel holte sie einen kleinen Dolch, aus purem Eis!
Sie hatte ihn daran erinnert, wo sie aufgewachsen war, dass sie wusste, dass die Welt nicht rosarot ist und dass sie sich durch aus zu verteidigen gelernt hatte von den obersten Wachmännern der Königin. Mo hatte sie mit großen Augen angesehen, ganz so als er hätte er nicht gewusst, dass sie so viele "Waffen" mit sich herumtragen würde.
"Mo, nur weil ich sie nicht benutz - wenn es nicht unbedingt sein muss - heißt dass nicht, dass ich mit ihnen nicht umgehen kann..", hatte sie ihm leise gesagt und den Dolch mit einer gezielten Bewegungen direkt neben seinem Kopf im nächsten Eisberg versenkt.
Sie hatte ihn sanft geküsst, hatte den Dolch wieder in ihrem Lederstiefel versteckt und hatte sich gehorsam seinem Willen gebeugt. Auch wenn sie es nicht ganz verstanden hatte, hatte sie sich gerade hingestellt, die Augen geschlossen und die Finger gestreckt - so wie er es gewollt hatte. Eigentlich kam ihr das Alles ziemlich lächerlich vor und sie wusste nicht, was Morio damit bezwecken wollte, doch sie wusste, dass er es war, der ihre 3 älteren "Brüder" zu dem gemacht hatte, was sie heute sind. Talentierte junge Krieger und hervorragend im Umgang mit ihren Begabungen!
Amina hatte sich an ihn geschmiegte als er näher an sie heran getreten war und seine Hände, sanft, auf ihre gelegt hatte.
Sie genoss die Zeit mit ihm, auch wenn sie jetzt noch mehr Angst hatte ihn zu verlieren! Die Zeit mit ihm und Kayla war so unglaublich kostbar, so unglaublich wertvoll und sie genoss sie umso mehr. Aber Kayla im Augenblick nicht bei sich zu haben viel ihr Schwer! Sie genoss die Zeit auch sehr mit Morio allein zu sein, ohne jede Frage, aber sie würde auch bald nichts mehr von ihrer kleinen Prinzessin zu haben und jetzt mit ihr so wenig Zeit zu verbringen - nur weil Mo der Meinung war, dass sie jetzt unbedingt lernen musste mit ihren Gaben umzugehen - nervte sie schon!
Lieber hätte sie den Tag heute, so wie den gestrigen verbracht, lachend mit ihrer Kleinen Familie und Abends allein "ihrem" Mann im Bett, in seinen Armen...
"Amina? Hörst du mir überhaupt zu?", schallte Morios Stimme in ihren Ohren und riss sie aus ihren Gedanken. "Ja .. natürlich..", murmelte sie und wusste, wenn er sie jetzt nach dem, was er gesagt hatte, fragen würde, ziemlich verloren hier stehen würde.
Sie hatte gar nicht gemerkt, dass sie seine Stimme aus ihrem Kopf verdrängt hatte und sich in ihre Gedanken geflüchtete hatte.. Ganz im Gegensatz zu ihm, war sie von diesem Theater hier absolut nicht begeistert und sie hätte es am liebsten sein gelassen, viel zu sehr wünschte sie sich einfach die letzten Tagen mit ihm und Kayla genießen zu können....

_________________
Bild


Bild


3. Dez 2012, 16:23
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de