Aktuelle Zeit: 17. Jul 2018, 09:19  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Siedlung der Drachen! 
AutorNachricht
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Siedlung der Drachen!
Bild

Bild


Diese Siedlung wird ausschließlich von Drachen bewohnt. Hier sind viele Drachenschmiede beheimatet und die rauschenden Feste der Bewohner sind nicht nur für Drachen eine Attraktion.

_________________
Bild


30. Nov 2012, 23:36
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Morio


Mo umarmte Liam und begrüßte ihn freudig.
Amina und er waren gerade in der Siedlung angekommen und Mo war gleich zu Liams Haus gegangen, weil es schon so spät war und Kayla endlich schlafen musste. Dort begrüßte sie allerdings nur Nevan, Liams Gefährtin und Mo stellte freudig fest, dass sie hoch schwanger war. Er freute sich für sie und Liam! Nevan hatte ein hartes Leben und erst als Liam sie rettete-nach mehr als 3 Jahrtausenden der Gefangenschaft-erfuhr sie endlich Liebe und Glück.
Nevan zeigte ihnen das Gästezimmer und war von Kayla und Lilas völlig entzückt. Doch jetzt gab es etwas wichtigeres als die Wiedersehensfreude. Mo musste mit Liam in die Schmiede, heute Nacht war Vollmond und es würde die Macht seiner Schuppen verstärken, also mussten sie sie heute Nacht noch entfernen.
Er brauchte Liam nicht erst zu sagen was er wollte, er hatte nur einen Blick auf Amina geworfen und verstanden was Mo von ihm erbitten würde.
Zärtlich zog Mo Amina an sich und küsste ihre Wange. "Bleib hier mein Engel und ruh dich etwas aus. Ich muss mit Liam in die Schmiede, um deine Überraschung zu besprechen, ich bin dann schnell wieder bei dir. Unterhalte dich doch so lange mit Nevan, sie hat nicht viel Gesellschaft." erklärte er ihr sanft und küsste sie leidenschaftlich.
Als er sich von ihr löste, hatte er ein schlechtes Gewissen. Ihr nicht zu sagen was er vor hatte war nicht ganz fair, aber sie würde einen riesen Aufstand machen und ihn nicht gehen lassen.
Von der Tür her winkte er ihr noch einmal und verschwand dann mit Liam in die eisige Nacht.
"Der große Mo hat also endlich seine Gefährtin gefunden...! Wow! Dass hätte ich echt nicht erwartet als Mia sagte du würdest bald hier aufkreuzen." bemerkte Liam, kaum dass die Tür hinter Mo zugefallen war.
Mo lächelte sanft, allein der Gedanke an seinen geliebten Engel wurde ihm warm ums Herz. Sie war sein großes Glück und dass was er heute Nacht tun würde, wäre ihr zu ehren. Es war der Tribut des Drachen an sie, dass sie ihn liebte und seine Last mit trug.
"Tja so schnell kanns gehen! Du hast es vor wenigen Jahren mit Nevan doch selbst erlebt, als du sie vor den Drachenjägern rettetest." antwortete Mo. "Da hast du recht und ich könnte mir ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen aber ich mache mir immer noch Sorgen um sie! Sie kann sich immer noch nicht wieder verwandeln, die Angst sie würde wieder in dieser Gestalt gefangen sein lässt sie einfach nicht los..." erklärte Liam ihm traurig, während sie zur Schmiede gingen.
"Sie hat schreckliches durchgemacht Liam. Man hat sie gezwungen Jahrtausende lang Drache zu sein und sie zu allem möglichen, schrecklichen Dingen gezwungen, sie benutzt. Gib ihr Zeit, vielleicht wird sie sich irgendwann wieder verwandeln können und den Drachen in sich nicht mehr hassen..." sagte Mo mitfühlend und klopfte seinem Freund auf die Schulter.
Dann waren sie an der Schmiede und Liam sah ihn fordernd an. Mo wusste was kommen würde, wusste dass die Schmerzen schrecklich waren. Er selbst hatte es bei Liam getan, damit dieser für Nevan eine Kluft anfertigen konnte und er hatte sich dafür gehasst. Doch für Liam war es sein Job, ihm würde es leichter fallen damit fertig zu werden, Mo die Schuppen zu entfernen.
Mo straffte die Schultern und verwandelte sich. Liam sah ihn nicht an, er legte bereits sein Werkzeug zurecht und war ganz geschäftig.
Er legte sich flach hin und streckte seinen Hals lang aus, grub seinen Kopf in den Schnee und schloss die Augen. Mo spürte das kalte Metall und Liams Hände die seine erste Schuppe griffen.
"Wie viele wirst du brauchen?" fragte Mo mit tiefer, rauer Stimme. Als Drache klang seine Stimme anders, ruhiger-egal wie wütend er war oder welche Schmerzen er litt. "Bei ihrer zierlichen Gestalt und Größe werde ich nicht viele brauchen. Du hast gute Rückenschuppen, sie sind groß und dick, dass heißt ich kann sie gut dehnen. Ich würde sagen ich brauch ungefähr 5-6." erklärte Liam und nahm die Erste.
Mos Brüllen würde man weit hören und der Schmerz in seinem Rücken war entsetzlich.
Liam machte weiter und ließ ihm erst nach der Dritten eine Pause.
Er schnaufte, die Schmerzen waren widerlich aber sie war es alle mal wert und so würde sie etwas von ihm an ihrem wunderschönen Körper tragen. "Alter du machst dass gut! Ich brauche noch 3 oder 4, dann kannst du dich heilen gehen..." Liams Stimme war rau und brüchig, ganz so als täte es ihm genauso weh wie Mo...

_________________
Bild


1. Dez 2012, 00:07
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Amina!


Zärtlich zog Mo Amina an sich und küsste ihre Wange. "Bleib hier mein Engel und ruh dich etwas aus. Ich muss mit Liam in die Schmiede, um deine Überraschung zu besprechen, ich bin dann schnell wieder bei dir. Unterhalte dich doch so lange mit Nevan, sie hat nicht viel Gesellschaft." erklärte er ihr sanft und küsste sie leidenschaftlich. Kaum hatte er sich von ihr gelöst und hatte den Raum verlassen, vermisste sie ihn schon. Kayla kuschelte sich auf ihren Schoss und schmiegte sich an sie.
Zärtlich schlang sie ihre Arme um den kleinen Körper ihrer Tochter und zog sie noch enger an sich, streichelte sie liebevoll. Kayla war todmüde, wahrscheinlich wollte sie nichts lieber als Schlafen und doch schlief sie nicht, das Alles hier war viel zu aufregend für sie und am liebsten wäre sie noch Ewigkeiten durch den Schnee getobt, zusammen mit Lilas. Liebevoll küsste Amina ihre Stirn, sie liebte ihr kleines Mädchen so schrecklich sehr und doch wusste sie, dass sie in nicht mal mehr 3 Wochen sie wieder alleine lassen musste... Nicht nur sie, sondern auch ihren geliebten Drachen!
Völlig in ihre Gedanken versunken saß sie auf dem Bett, streichelte Kayla und hoffte, dass diese bald endlich einschlafen würde als Nevan "ihr" Zimmer betrat, liebevoll lächelnd.
Ihre Schritte, so leise sie auch waren, schreckte sie aus ihren Gedanken. Sie versuchte ebenfalls zu lächeln doch sie wusste, das ihr Lächeln bei weitem nicht so echt und liebevoll wie das von Nevan. Viel zu sehr vermisste sie Mo, viel zu sehr quälte sie der Gedanke an die ihr bevorstehende Trennung und belastete sie.
"Kann ich dir noch irgendetwas bringen? Brauchst du noch irgendetwas? Hast du Hunger?", fragte sie sanft und setzte sich zu ihr, legte ihr sanft eine Hand auf den Arm. Amina schüttelte nur den Kopf.
"Nein danke. Alles ist in bester Ordnung..", murmelte sie leise und zog Kayla noch enger an sich, streichelte sie und küsste ihre Stirn. Die Kleine schlief mittlerweile tief und fest, eng an sie gekuschelt.
Liebevoll bettete sie die Kleine in ihr Bett, deckte sie zu und kuschelte sie in die Kissen. Sofort sprang Lilas aufs Bett, schmiegte sich um Kayla und schloss ebenfalls die Augen. Die Beiden waren todmüde, die letzten Tage waren für sie Beide einfach viel zu viel und aufregend gewesen.. Amina strich ihr noch einmal über die Wange als sie ein unglaublicher, schrecklicher Schmerz durchfuhr. Es war als würde ihr Jemand die Haut vom Rücken schneiden, als würde man sie häuten.
Sie biss sich fest auf die Lippe, unterdrückte den Schrei der ihr fast entflohen war. Kaum hatte sie sich wieder aufgerichtete, hatte den Schmerz - in sich - unterdrückt, ergriff sie schon der Nächste, ein paar Zentimeter weiter drüben.
Amina begriff nicht, woher dieser Schmerz kam. Verstand nicht, wieso sie diesen schrecklichen Schmerz ertragen musste, woher er kam. Sie wollte einfach nur dass er aufhörte, wollte dass er vorbei war! Doch da ergriff er sie noch einmal, schlimmer und schrecklicher!
Morio! Es war sein Schmerz, sie wusste es genau. "Es tut mir leid ... ", murmelte sie und rannte aus dem Haus. Was auch immer mit ihm war, der Schmerz den er durch litt musste noch viel schlimmer sein als das, was sie spürte. Vorhin, als sie hier in der Siedlung angekommen waren, hatte Morio ihr die Schmiede gezeigt und ihr erklärt, dass er ganz dringend mit Liam sprechen musste.
Sie rannte zur Schmiede und das, was sie dort sah, erschreckte sie. Morio lag als Drache auf dem Boden, den Kopf im Schnee vergraben und Liam griff nach einer seiner Schuppe, in der anderen Hand hatte er ein scharfes Messer!
"NEIN!", schrie sie und riss ihm, das Messer, dass er für einen Moment nur locker festhielt aus der Hand. "Spinnt ihr? Du wirst ihm nicht eine weitere Schuppe ausreißen!", fuhr sie Liam an und strich zärtlich über die blutenden Stellen zwischen Morios Schulterblättern. Er hatte ihm mindest 3 ausgerissen..
Zärtlich streichelte sie ihn, liebevoll. "..Und wie wäre es, wenn du dir hier nicht deine Schuppen ausreißen lassen würdest? Drehst du jetzt schon völlig durch? Bekommt dir der viele Schnee nicht?", fuhr sie ihn an und trat zu ihm und schlang ihm die Arme um den Hals. Drehte er jetzt durch? Hatte er zu viel Schnee gesehen, gerochen?
Er musste doch spinnen!

_________________
Bild


Bild


1. Dez 2012, 00:42
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Morio


Mo kam langsam wieder zu Atem. Der Schmerz war wirklich hart aber sie war es einfach wert.
"Bist du wieder soweit?" fragte Liam und Mo grunzte. Wieder spürte er Liams Hand auf seinem Rücken und biss fest die Kiefer aufeinander. Doch der erneute Schmerz blieb aus, stattdessen hörte er Aminas panische Stimme. Oh nein, dass durfte nicht wahr sein...
"NEIN!", schrie sie. "Spinnt ihr? Du wirst ihm nicht eine weitere Schuppe ausreißen!", fuhr sie Liam an und strich zärtlich über die blutenden Stellen zwischen Morios Schulterblättern. Mo stöhnte leise..
Zärtlich streichelte sie ihn, liebevoll. "..Und wie wäre es, wenn du dir hier nicht deine Schuppen ausreißen lassen würdest? Drehst du jetzt schon völlig durch? Bekommt dir der viele Schnee nicht?", fuhr sie ihn an und trat zu ihm, schlang ihm die Arme um den Hals. Vorsichtig legte er eine Klaue um ihren zarten Körper.
"Du musst mich das tun lassen mein Engel, bitte! Ich weiß dass du es nicht verstehst, aber ich muss das für dich tun!" flüsterte er leise, unter Anstrengung.
Er presste sie eng an sich und gab Liam ein Zeichen weiter zu machen. Der Schmerz war stark, unglaublich heftig, doch jetzt konnte er ihn viel besser aushalten. Amina gab ihm die nötige Kraft dazu!
Liam brachte seine Arbeit schnell zu Ende und klopfte ihm vorsichtig auf die Flügel. "Gut gemacht Alter!!!" sagte er und ging in seine Schmiede. "Morgen früh ist die Kluft fertig!"
Mo verwandelte sich zurück und schwankte. Der Blutverlust war für seinen menschlichen Körper viel schlimmer aber dass würde sich gleich geben. Langsam heilte er seine Wunden und zog Amina dann ganz eng an sich.
"Ich musste dass tun Engel, für dich! Es ist der Tribut des Drachen, an dich. Ein altes Ritual, das jeder Drache irgendwann für seine Gefährtin tut. Liam wird aus meinen Schuppen eine Lederkluft für dich anfertigen, die unter deiner normalen Kleidung tragen kannst, egal unter welcher. Sie wird sich vollkommen deinen Bedürfnissen anpassen, egal was du wann brauchst und die wird dich besser schützen als alles andere." erklärte er ihr liebevoll, hob sie hoch und trug sie zurück ins Haus.
Nevan saß noch in der kleinen Küche, sie nickte und ging dann zu Bett. Vorsichtig legte er sie aufs Bett und kuschelte sich zu ihr. "Ich weiß dass du wütend bist, aber bevor du mich anschreist, schlägst oder was du auch gern tun möchtest, bitte lass mich schlafen und verschieb es auf morgen früh.." bat er sie erschöpft und zog sie ganz eng an sie. Er brauchte Schlaf und morgen würde er sich bereitwillig ihrem Zorn stellen.
Mo schlang die Decke um sie beide und schlief beinahe sofort ein...

_________________
Bild


1. Dez 2012, 01:06
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Amina!


Gestern Abend war er so schnell eingeschlafen, er war nach dieser Prozetur total am Ende gewesen und sie hatte ihn die ganze Nacht gestreichelt, geküsst.
Amina hatte sich liebevoll über seinen Hals, seine Kehle und seine ganze Brust geküsst bis runter zum Bund seiner Hose. Ihre Finger hatten sanft unter seinem Körper gelegen und sie hatte sich an ihn geschmiegt. Sie hatte es unheimlich genossen ihn einmal vollkommen ohne die Angst, die sie eigentlich immer beherrschte wenn sie ihn berührte, ihn streicheln und küssen zu können...
Doch heute Morgen, die Sonne war noch nicht einmal aufgegangen gewesen, war Kayla schon wieder wach gewesen und war munter auf ihr herumgekrabbelt. Sie war mittlerweile schon so aktiv, dass sie kaum mehr als 9 Stunden am Tag schlief.. Liebevoll hatte sie die Kleine auf den Boden gesetzt und sie dort spielen lassen. Amina hatte dennoch etwas beschlossen, wenn er für sie solche Opfer brachte - sich einen solchen Schmerz zu fügen lies.. Sie musste ihm einfach etwas von sich geben, musste ihm einfach die Sicherheit geben das sie ihn niemals einfach so verlassen würde, es sei den ihre Mutter würde sie an ihrem Geburtstag zwingen.
Vielleicht war es einfach ihr Schicksal gewesen, wenige Tage Glück und unglaubliche Liebe zu erfahren, bevor sie ihr Leben in die Hände eines Bastards legte, bevor sie ihr Leben verlor.
Die Gedanken brachten sie fast um den Verstand, sie wollte nicht mehr darüber nachdenken dass sie ihn bald nicht mehr in ihrer Nähe hatte, sie wollte einfach einen Moment gar nicht denken! Sie musste aus diesem Zimmer, raus in den Schnee.. Sie wollte ans Meer!
Vorsichtig kletterte sie über ihn, küsste noch einmal seine Wange und nahm dann einen der kleinen Zettel vom Tisch, schrieb ihm eine kleine Nachricht darauf.

Guten Morgen, mein geliebter Drache..
..hab keine Angst, ich bin nur mit Kayla nach draußen.. ich halt es hier drin einfach nicht mehr aus..
Ich komm wieder, bleib einfach hier liegen..
Ich liebe dich!
Amina.


Sie legte die kleine, zusammengefaltete Nachricht auf ihr Kissen. Vorsichtig holte sie die Phiole unter ihrer Hose hervor, band sie von ihrem Bein und drückte sie in seine Hand. "Mein Leben liegt in deiner Hand!", flüsterte sie ihm zu, während sie seine Hand schloss und ihn noch einmal auf die Stirn küsste!
Amina nahm ihr Fell vom Stuhl und wickelte sich darin ein, genau wie die Kleine. Lilas kam ihnen hinterher und sie schloss leise die Tür hinter sich.
In der Küche saß in der Küche doch ganz im Gegensatz zu gestern Abend schien sie gar nicht mehr so glücklich. Amina setze Kayla wieder auf ihre eigenen Beinen und legte Nevan ihre Hand auf die Schulter. "Ist alles in Ordnung? Du siehst gar nicht gut aus, Nevan..", sagte sie sanft und kniete sich zu ihr.
"Nein, nein - alles in Ordnung!", sagte sie sanft und sah sie lächelnd an. "Willst du gehen?", fragte Nevan sie und sah sie besorgt an, musterte sie. "Ich brauch ein bisschen frische Luft und der Kleinen kann es auch nicht schaden!", sagte sie liebevoll und strich Kayla über den Kopf, die sich an ihr festhielt und versuchte sich auf ihre eigenen Beine zu ziehen.
"Und ich glaube, du könntest die frische Luft und ein wenig Bewegung gebrauchen, komm mit uns!", sagte sie sanft und streckte ihr die Hand entgegen. Nevan lächelte sanft und kam mit ihr nach draußen.
Gemeinsam mit Kayla, Lilas und Nevan lief sie direkt ans Meer. Es war wunderschön, das raue Meer schlug immer wieder gegen die Felsen, in einigen Metern Entfernung, und sie setzte Kayla vorsichtig ab.
Sie krabbelte über den Schnee und Lilas tobte um sie herum. "Es ist wunderschön hier..", murmelte Amina und sah weiterhin aufs Meer. Sie fragte sich, wie viel Meer zwischen Candra und Adrajas war. Ob es wohl lange dauert übers Meer zu schwimmen? Sie wusste es nicht und eigentlich war es auch egal, bald würde sie verheiratete sein und dann hatte sie sowieso keinen Gedanken mehr an etwas anderes als ihren "Mann" zu haben..
"Dass ist es .. aber ich glaube, da kommt Jemand für dich... Keine Angst, kümmer du dich in aller Ruhe um ihn. Ich pass schon auf den kleinen Engel auf!", sagte sie sanft und ging mit Kayla weiter zu dem großen Schneeberg, auf den Kayla schon eine ganze Weile zu krabbelte.
Hinter ihr kam Mo auf sie zu und er sah alles andere als begeistert aus...

_________________
Bild


Bild


1. Dez 2012, 10:26
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Morio



Mo schreckte aus dem Schlaf, etwas stimmte nicht. Als er sich umsah war Amina weg und auch Lilas und Kayla waren nicht mehr bei ihm.
"Amina?" fragte er unsicher, doch er bekam keine Antwort. Er wollte sich mit den Händen durchs Haar fahren, da bemerkte er die Kette in seiner rechten Hand. Verdutzt öffnete er die Hand und blickte auf die kleine silberne Kette. Er erkannte es sofort! Es war Aminas Viole! Wie konnte sie nur? Hatte sie eine Ahnung was sie damit tat? Nein, ganz offensichtlich nicht.
Ganz vorsichtig strich er mit dem Daumen über den kleinen Anhänger. Er war wunderschön und leuchtete genau wie sie. In diesem kleinen Ding floss ihre ganze Macht und Mo konnte sie deutlich spüren. Wenn sie nur wüsste wie stark sie eigentlich war....
So viel Macht hätte er einer Lichtelfe gar nicht zugetraut. Normalerweise waren sie unter Emahil geboren und besaßen nur mäßig viel Macht, das größte an ihnen war ihre unglaubliche Reinheit, die sehr begehrt war. Aber bei Amina war das anders! Jetzt mit ihrer Viole in der Hand spürte er es ganz deutlich. Sie war eine Tochter Androx und er hatte ihr etwas von seiner Macht geschenkt. Damit war sie für viele eine Bedrohung und natürlich auch eine begehrte Frau. Ihre Macht konnten viele Wesen gut für ihre eigenen Zwecke gebrauchen...
Rasch stand er auf und dabei viel etwas aus dem Bett zu Boden. Ein Zettel! Rasch hob Mo ihn auf und las. Es war eine Nachricht von Amina, sie war mit Lilas und Kayla nach draußen gegangen.
Schnell stand er auf und lief nach draußen. Er konnte sie ganz genau spüren, sie war am Meer und nicht allein...
Bald schon kam sie in Sicht und er ging schneller! Sie wandte sich zu ihm um und Nevan, die mit ihr hier war, ging zu Kayla. Mo hielt vorsichtig die Viole hoch.
"Was soll dass? Warum gibst du mir die? Amina, ich will deine Macht nicht. Ich liebe dich, auch ohne deine Macht." erklärte er ihr und sah sie an. Sanft zog er sie in seine Arme. "Engel, ich will nicht dass du mir das schenkst nur damit sie niemand anders bekommt..." warum konnte sie ihm nicht vertrauen? Er würde nicht zulassen, dass irgendein Bastard sie bekam, niemals.
Mo zog sie enger an sich, küsste sie, leidenschaftlich, innig. Nein, er würde sie nie wieder hergeben.

_________________
Bild


1. Dez 2012, 11:15
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!



Mo hielt vorsichtig die Viole hoch.
"Was soll dass? Warum gibst du mir die? Amina, ich will deine Macht nicht. Ich liebe dich, auch ohne deine Macht." erklärte er ihr und sah sie an. Sanft zog er sie in seine Arme. Sie genoss seine Arme, um ihren Körper. Es war wundervoll, sie genoss seine Nähe so unglaublich sehr - seine Liebe. "Engel, ich will nicht dass du mir das schenkst nur damit sie niemand anders bekommt..."
Mo zog sie enger an sich, küsste sie, leidenschaftlich, innig.
Sie genoss es unheimlich, genoss seine Nähe und doch strich sie im traurig über die Wange. Amina liebte ihren Drachen, liebte ihren Geliebten!
Und doch, wusste sie, dass sie sich bald wieder von ihrem großen Glück und seiner unglaublichen Liebe trennen musste.. Die Königin - ihre Ziehmutter - würde sie an ihrem 18. Geburtstag einem Mann versprechen, der sie wahrscheinlich nur wollte, weil sie so mächtig war! Und sie würde weder Liebe noch Glück.
Amina riss sich aus diesem Gedanken!
"Mo..", murmelte sie und strich ihm über die Wange, schmiegte sich enger an ihn. "..du musst sie einfach behalten!" sie legte die Viole wieder in seine Hand. "Solange sie bei dir ist, weiß ich wenigstens, dass keiner dieser Mistkerle sie zerstört. Ich weiß, dass du sie immer beschützen wirst.. das mein Leben, bei dir, immer sicher sein wird!", murmelte sie und schmiegte sich noch enger an ihn, verbarg ihr Gesicht für einen Moment an seiner Brust.
Liebevoll schlang sie ihm die Arme um den Körper, genoss seine Nähe, seine Wärme. Amina schloss die Augen, wenn auch nur für einen Moment, als sie sich vorsichtig von ihm löste. Ihr Blick ruhte auf dem Meer als sie wieder sprach:
"Und außerdem nützt sie, diesen ganzen Idioten sowieso nichts, denn ich kann nicht mal mit ihr umgehen...", sagte sie leise und schüttelte den Kopf..

_________________
Bild


Bild


1. Dez 2012, 11:34
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Morio


"Mo..", murmelte sie und strich ihm über die Wange, schmiegte sich enger an ihn. "..du musst sie einfach behalten!" sie legte die Viole wieder in seine Hand. Er schloss fest aber vorsichtig die Hand darum. Die Viole war ganz warm und er schloss kurz die Augen. "Solange sie bei dir ist, weiß ich wenigstens, dass keiner dieser Mistkerle sie zerstört. Ich weiß, dass du sie immer beschützen wirst.. das mein Leben, bei dir, immer sicher sein wird!", murmelte sie und schmiegte sich noch enger an ihn, verbarg ihr Gesicht für einen Moment an seiner Brust.
Mo hielt sie ganz fest. "Ich werde sie mit meinem Leben beschützen, mein Engel!" flüsterte er ihr liebevoll ins Ohr.
Liebevoll schlang sie ihm die Arme um den Körper. Dann löste sie sich vorsichtig von ihm. Ihr Blick ruhte auf dem Meer als sie wieder sprach:
"Und außerdem nützt sie, diesen ganzen Idioten sowieso nichts, denn ich kann nicht mal mit ihr umgehen...", sagte sie leise und schüttelte den Kopf..
Hatte man ihr nie gezeigt damit umzugehen? Zärtlich schlang er von hinten seine Arme um seine Geliebte. "Ich werde dir helfen mit ihr umzugehen und dann brauchst du dir darum keine Gedanken mehr machen. Wenn du wüsstest was du alles kannst..." erklärte er ihr sanft. "Doch jetzt musst du erstmal mitkommen."
Vorsichtig hob er sie hoch und ging zurück zur Siedlung. Liam war bestimmt schon fertig und er wollte dass sie seine Haut anprobierte.

_________________
Bild


1. Dez 2012, 11:56
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Amina!


Zärtlich schlang er von hinten seine Arme um Sie. "Ich werde dir helfen mit ihr umzugehen und dann brauchst du dir darum keine Gedanken mehr machen. Wenn du wüsstest was du alles kannst..." erklärte er ihr sanft. Fast hätte sie ihn gefragt, ob es nicht das Beste war, wenn sie es nie lernte..
Sie wollte nicht, dass sie irgendwer benutzt egal ob nun körperlich oder durch ihre Macht. Beides, dass wusste sie, war nicht angenehm geschweige den schön!
"Doch jetzt musst du erstmal mitkommen.", mit diesen Worten riss er sie aus ihren Gedanken und hob sie, bevor sie irgendetwas sagen oder tun konnte, hoch.
Langsam lief er mit ihr, zurück zur Siedlung, zurück zu Liam und zur Schmiede! Sie wusste nicht, ob sie die Kluft wirklich wollte - dafür hatte er schreckliche Scherzen gelitten und genau dieser Schmerz steckte ihr noch ziemlich lebhaft im Körper.
Sie erinnerte sich nur zu gut an den Schmerz in ihrem Körper und in seinen Augen. Vorsichtig setzte Mo sie wieder auf ihre eigenen Beine ab. Amina griff nach seiner Hand, hielt sie fest und trat an seiner Seite in die Schmiede. Liam lächelte als sie zu ihm traten und reichte ihr, ohne ein weiteres Wort, die Kluft.
Sie nahm sie an sich und trat dann in den weiteren Raum, den Liam ihr gewiesen hatte. Aminas Finger strichen über die Schuppen, seine Schuppen. Sie waren noch immer ganz warm und glatt. Es war genauso wie beim ersten Mal, nur das seine Schuppen da nicht zu einer Kluft verarbeitet waren sondern an ihm, da hatten sie noch den Rücken des Drache geschmückt.
Die Kluft war wunderschön, ganz ohne Frage. Sie war genauso schön wie Mo als Drache, schneeweiß und immer noch von diesem zarten weißen Licht umgeben. Amina riss sich aus ihren Gedanken, sie stand schon Minuten hier.. Verdammt, Morio würde sich glauben dass sie ihr nicht gefiel.
Amina schlüpfte aus ihrer dunklen Kluft, die Morio so an ihr liebte und dir ihr hundertmal lieber war als die Kleider die ihre Ziehmutter ihr fast monatlich schenkte, und schlüpfte dann in die Kluft aus seinen Schuppen.
Sie passte wie angegossen und war wunderschön. Kaum merklich strich sie noch einmal mit den Fingern über die Haut, die Schuppen ihres geliebten Drachen bevor sie wieder zu Mo und Liam trat.
Sie hielt den Blick gesenkt, sah nicht mal Mo an. Sie war nervös - würde sie ihm auch gefallen? Würde er sie genauso schön finden? Würde er sie so noch wollen?
Amina versuchte sich zu beruhigen, er hatte sie in ihren weiten Kleidern geliebt und so würde er sie auch in seiner Haut lieben... zumindest hoffte sie das!
"Ich bin dann wohl fertig...", murmelte sie leise und hob den Kopf, sah erst Liam - der sie an lächelte - an und dann Morio.

_________________
Bild


Bild


1. Dez 2012, 12:28
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Siedlung der Drachen!
Morio


Amina verschwand in der kleinen Kammer neben dem Arbeitsraum, in dem Liam seine Ware aufbewahrte. Würde ihr die Kluft gefallen?
"Du hast echt perfekte Arbeit geleistet Liam, ich danke dir!" sagte Mo und klopfte seinem Freund auf die Schulter. "Danke Mann! Aber deine Haut ist auch am besten zu verarbeiten. Sie lässt sich wundervoll dehnen und ganz leicht zusammen brennen, beinahe Nahtlose Verschmelzung..." schwärmte Liam und war ganz der Schmied. Schon einmal hatte Mo ihm seine Haut zur Verfügung gestellt-für Mias erste Kluft-allerdings war es abgestorbene gewesen und weniger machtvoll.
"Ich weiß, aber deshalb musst du mir nicht gleich ein Liebesgeständnis machen.. Ich glaube Nevan würde dass nicht besonders gefallen und Amina würde dich auch auf der Stelle erdolchen!" witzelte Mo und fing sich von Liam einen Faustschlag in den Bauch ein. Beide lachten und wurden dann ganz still, als Amina aus dem Nebenraum trat.
Mo stockte der Atem. Amina war vollkommen in die neue Kluft gehüllt und das Leder verbarg ihr eigenes Licht-welches sie immer umgab-mit seinem. Sie war einfach unglaublich, das Leder schmiegte sich an ihre Haut, betonte ihre zierliche Gestalt und schützte sie gleichzeitig.
Sie hielt den Blick gesenkt, sah nicht mal ihn an. Sie war nervös, dass konnte er deutlich sehen. "Ich bin dann wohl fertig...", murmelte sie leise und hob den Kopf, sah erst Liam - der sie an lächelte - an und dann Morio.
Mo war einfach hin und weg von ihr, konnte seinen Blick nicht von ihr wenden. Und dann löste eine ihrer Bewegungen, seinen Bann auf und er schlang seine Arme fest um ihren Körper. Sanft hob er sie hoch und drehte sich mit ihr. "Du bist so wunderschön, mein Engel!" sagte er strahlend und küsste sie leidenschaftlich.
Hinter sich hörte er Liam lachen. "Da die Prinzessin jetzt ein passendes Outfit hat, könnt ihr ja heute Abend zum Winterfest kommen. Mo du warst schon ewig nicht mehr bei uns, lass uns nicht nur den Winteranfang, sondern auch deine Rückkehr feiern!" sagte Liam und Mo wusste genau worauf Liam hinaus wollte.
Er verzog das Gesicht zu einer Grimasse. "Hast du Lust zu sehen wie Drachen Feste feiern?" fragte er Amina und allein bei dem Gedanken wieder mit allen zusammen zu sein durchflutete ihn wilde Freude. Viel zu lange war er von seinen Freunden getrennt gewesen, aber er hatte es hier einfach nicht mehr ertragen nachdem seine Eltern ermordet worden waren.
Doch jetzt freute er sich darauf endlich mal wieder ein richtiges Fest zu feiern..

_________________
Bild


1. Dez 2012, 13:24
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de