Aktuelle Zeit: 20. Jun 2018, 15:42  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
 Mount-Dark! 
AutorNachricht
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Mount-Dark!
Mount-Dark (Herrensitz des Vampirfürsten)

Bild

Der Wohnort des Fürsten der Vampire.
Ein dunkler Ort, selbst die Vampire meiden ihn aus Furcht vor ihrem Meister.


13. Jan 2012, 19:53
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Mount-Dark!
Hinter der Mauer war die Atmosphäre so dunkel, dass Alvas Sinne getrübt waren.
Sie gingen über einen Hof und vor sich konnte sie wage ein großes Herrenhaus erspüren.
"Von wegen Schloss!" dachte sie sich.
Dann wurde eine Tür geöffnet und Alva wurde allein hindurch geschickt.
Drinnen war es noch schlimmer, sie konnte nun nichts mehr spüren, doch ihre Schritte hallten laut wieder. Sie befand sich anscheinend in einer großen Halle.
Und dann hörte sie ihn:
"Wie lange habe ich auf diesen Augenblick gewartet? Und nun ist er endlich da! Willkommen Alva!" das musste Tesos sein, seine Stimme war kalt und für einen Mann sehr hoch.
"Wo ist Eoreth? Wo ist mein Bruder?" fragte Alva und reckte stotz den Kopf in die Höhe.
"Bringt den Elfen!" rief der Fürst und eine Tür wurde geöffnet.
Etwas wurde über den Boden gezerrt und dann ertönte eine erschöpfte und dennoch erschrockene Stimme. Eoreth!
"Alva, nein! Was willst du hier?" schrie er, dann ein dumpfer Schlag und er stöhnte auf.
"Lasst ihn frei und Ihr bekommt was ihr Begehrt!" rief Alva.
"So sei es dann! Lasst ihn frei!" rief Tesos und sie hörte Schritte.
"Alva, NEIN!" schrie Eoreth wieder, doch seine Stimme entfernte sich bereits, dann hörte sie eine Tür auf und zu gehen und dann Stille.
"Er kann nun gehen und seine Wunden pflegen!" sagte der Fürst, er schien jetzt direkt vor ihr zu stehen.
"Nun folge mir in mein Gemach und erfülle deinen Teil der Abmachung!" säuselte er, seine Stimme hatte jetzt einen weichen, schleimenden Ton angenommen.
"NEIN!" widersprach Alva mit fester Stimme.
"Nein?" fragte er verwundert.
"Nein! Ihr werdet von mir nichts erhalten!" sagte sie, dann spürte sie einen harten schlag ins Gesicht. Sie strauchelte, blieb jedoch stehen und richtete sich wieder auf, reckte ihr Kinn stolz.
"Ihr könnt mich so lange mit Schlägen traktieren, wie ihr wollt, doch ihr werdet nichts erhalten!" sagte sie fest.
"Legt sie in Ketten!" rief er.
Dann hörte sie schritte und Ketten klirren, ein heftiger Schlag traf sie in die Kniekehlen und sie ging zu Boden.
Schwere Eisenschellen legten sich um ihre Hand- und Fußgelenke, sie spürte einen Ruck an den Armen. Sie schrie, wurde über den Steinboden gezerrt, Alva versuchte sich aufzurichten, zu laufen, doch es gelang ihr nicht und sie wurde weiter gezerrt.
Über einen harten, kalten, steinernen Gang und dann eine Treppe hinunter.
Sie spürte jede Stufe gegen ihren Körper krachen und jeder Aufprall fühlte sich an als zerbrachen ihre Knochen.
Dann war es vorbei, sie hörte eine schwere Tür aufgehen.
"Kettet sie an die Wand!" befahl Tesos, er war ihnen also gefolgt.
Alva wurde weiter über Steine geschleift, dann hart gegen eine Wand geworfen und daran aufgerichtet. Sie hing aufrecht in den Ketten und hörte Schritte auf sie zu kommen.
Harte Lederriemen trafen ihren nackten Bauch, sie schrie auf.
Wieder ein Schlag, diesmal an ihre Arme, wieder mit den Riemen. Ein Schmerzensschrei.
"ICh kann dass sehr lange fort führen, kannst du dass auch?" fragte er süffisant.
"Ihr könnt mich foltern, doch ihr werdet nichts bekommen und wenn ich tot bin, bin ich erlöst und ihr steht mit leeren Händen da!" sagte Alva ihre Stimme zitterte leicht und sie spürte Blut über ihre Haut laufen, wo die Riemen sie getroffen hatten.
Es musste eine Peitsche mit vielen Enden oder so etwas sein.
Wieder traf das Leder ihre nackte Haut, ein Schrei.
"Gut, wenn das so ist, dann werden wir dir jetzt eine Kleinigkeit schenken, die dich vielleicht umstimmt!" säuselte er und kam näher.
Dann spürte sie, wie etwas scharfes die Haut an ihrem Hals durchschnitt.
Alva schrie nicht aber was auch immer ihre Haut durchdrang injizierte ihr etwas brennendes.
"Das hier ist eine Dämonenschlange. Ihr Gift wirkt lähmend und morgen früh komme ich dich wieder besuchen und wir werden sehen welche Wirkung das Gift auf dich hatte." mit diesen Worten ging er und die schwere Tür wurde geschlossen.
Alva war allein! Sie konnte nichts mehr hören und ihr Gespür war vollends betäubt.
Doch dass Gift der Schlange breitete sich in ihrem Körper aus und sie spürte die offenen Wunden an Bauch und Armen, sie bluteten stark.
Sie würde hier sterben, schneller als gedacht und Linc konnte sie nicht retten.
Ihr Kopf sank ihr auf die Brust und sie versuchte das brennende Gift in ihren Adern zu ignorieren.

_________________
Bild


31. Jan 2012, 01:30
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Mount-Dark!
Alva hing in den Ketten, das Gift hatte sich bereits in ihrem ganzen Körper ausgebreitet und es fühlte sich an als würde es sie zersetzen.
Sie schrie nicht, versuchte sich abzulenken.
Ihre Gedanke waren nicht hier in diesem Verließ, nein in Gedanke lag sie auf der Ebene mit dem Kopf auf Lincs Brust und er streichelte sie sanft.
Wie fühlte es sich an? Sie konnte es schon fast nicht mehr sagen.
Ihr ganzer Körper schmerzte und die Wunden der Peitsche hatten immer noch nicht ganz aufgehört zu bluten.
Dann hörte sie Schritte, die immer näher kamen und die Schwere Tür wurde wieder geöffnet.
Alvas Kopf schnellte hoch als sie die Stimme des Fürsten hörte.
"Haben wir uns jetzt inzwischen anders entschieden?" fragte er triumphierend.
"Niemals!" antwortete sie und reckte das Kinn stolz.
"Ganz wie du willst!" säuselte er hämisch und schlug zu.
Wieder traf Alva ein Schlag ins Gesicht, er war hart, vielleicht von einem Schlagstock zum reiten.
Und ein weiter Hieb mit der Peitsche ging auf ihren Bauch nieder.
Sie stöhnte, die Striemen begannen wieder heftig zu bluten und mindestens fünf neue erschienen.
"Wir können das so lange fort führen, wie du möchtest. Aber bedenke das ich ewig Zeit habe und du irgendwann die Schmerzen nicht mehr erträgst." höhnte er und schlug wieder hart zu.
Der Schlag traf Alva in den Unterleib, es war ein schwerer Gegenstand.
Sie biss sich auf die Lippe um nicht schreien zu müssen.
Wieder traf sie etwas schweres, diesmal in den Rücken und dies mal schrie sie.
Noch ein Schlag! Ein weiterer Schmerzensschrei!
"Wie sieht es aus? Sind wir jetzt bereitwilliger?" fragte die kalte, hohe Stimme des Fürsten wieder.
"Niemals!" sagte Alva wieder und bekam einen weiteren Schlag in den Unterleib.
Sie schrie laut, doch der nächste Schlag traf sie schon wieder auf den Rücken.
Abwechselnd traf sie nun die Peitsche auf den Nackten Rücken und ein schwerer Gegenstand traf auf ihren Bauch.
Bald schon war ihr Kleid am Rücken in Fetzen gerissen, ihre Bänder fielen von ihren Schultern herab.
"So gefällt mir dein Anblick schon besser!" flüsterte er anzüglich in ihr Ohr.
"Wir werden dir jetzt noch mal eine kleine Dosis verpassen und sehen was du in einigen Stunden dann zu deiner Entscheidung sagst."
"Das selbe wie jetzt auch!" keuchte sie und versuchte sich wieder aufzurichten.
Wieder spürte sie etwas scharfes durch ihren Hals schneiden und erneute spürte sie das Gift in ihre Adern strömen.

_________________
Bild


31. Jan 2012, 05:12
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Mount-Dark!
Alva wusste nicht wie viel Zeit schon vergangen war, seit sie Linc verlassen hatte, oder ob es Tag war.
Alles was sie wusste war dass sie allein war und ihr ganzer Körper schmerzte, von den Schlägen und dem Damönenschlangengift, das durch ihre Adern floss.
Seit der Fürst wieder gegangen war hatte sie sich nicht gerührt, doch ihre Gedanken waren trotz der Schmerzen hell wach.
Sie versuchte ihre Sinne auszustrecken und etwas um sie herum wahrzunehmen, doch dass gelang ihr nicht, dann versuchte sie die Schmerzen zu betäuben, indem sie an Linc dachte.
Ihre Gedanken waren bei ihm, sie sah ihn förmlich durchs Gebirge und die Ebene rennen, wie er immer schneller wurde, um den See des Lichts noch früher zu erreichen.
Würde er schnell genug sein? Oder würde er sie gebrochen und fast tot vor finden?
Alva wusste es nicht, sie hoffte nur er möge schnell kommen, denn sie wusste nicht wie viel von dem Gift nötig war um sie zu töten.
So wie es sich anfühlte nicht mehr viel.
Und dann hörte sie wieder Schritte und die schwere Tür die aufging.
Innerlich stöhnte sie auf, er würde sie wieder schlagen oder schlimmeres.
Dann kamen die Schritte in den Raum hinein und blieben vor ihr stehen.
"Na Prinzessin haben wir unsere Meinung geändert?" fragte der Fürst schadenfroh.
"Nein, ich habe Euch gesagt, dass dies nicht der Fall sein wird!" antwortete Alva mit matter Stimme.
"Ganz wie du möchtest!" sagte er und schlug ihr mit einer Eisenkette ins Gesicht.
Der Schlag war so heftig, dass er Alva den Atem raubte und sie nicht einmal schreien konnte.
Ein weiter Schlag mit der Kette traf ihren Bauch, ihre Brust, ihre Arme und Beine, ihren Rücken.
Sie schrie bei jedem Schlag und keuchte als er von ihr abließ.
"Weißt du Alva du kannst es ganz einfach haben! Du nimmst deinen Schutz weg, lässt dich in mein Gemach bringen und übergibst mir, was ich haben will. Ganz einfach!" säuselte er ihr ins Ohr.
"Niemals!" keuchte sie zurück.
Wieder traf die Kette ihr Gesicht!
"UNTERWIRF DICH!" schrie er, und Alva hatte das Gefühl als wolle er mit seiner Stimme in ihren Kopf dringen.
Sie schrie laut auf, doch er kam nicht in ihre Gedanken.
Und wieder schlug er sie, mit etwas schweren in den Bauch und in den Unterleib.
Alva schrie nicht denn die Schläge nahmen ihr die Luft dazu.
"Gut denn Alva, wenn du nicht gerettet werden willst, dann schmore. Und zerbrech an deinen Schmerzen!" sagte er gelangweilt und schlug mit der Kette heftig auf sie ein.
Gegen ihre Beine, ihre Arme, ihren Rücken, ihren Bauch, einfach alles was er treffen konnte.
Ihr Kleid hing mittlerweile nur noch in Fetzen an ihrem Körper herab und sie blutete stark.
Sie wusste nicht wie lange er so auf sie einschlug, doch irgendwann hörte er auf und sie spürte die Zähne der Schlange wieder in ihren Hals schneiden.
Wieder rann das Gift frisch durch ihre Venen.
Dann ging die Tür und es war Stille.

_________________
Bild


31. Jan 2012, 13:19
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Mount-Dark!
Alva wusste nicht ob sie eingeschlafen oder ohnmächtig geworden ist.
Als sie wieder zu sich kam, hatte sie immer noch starke Schmerzen und das Gift, so schien es, zersetzte nach und nach ihren Körper.
Sie konnte sich nicht rühren, konnte nicht mal richtig sprechen.
War es das Gift oder hatte Tesos ihr, mit seinen Schlägen, alle Knochen gebrochen?
"Du wirst hier sterben!" sagte eine leise Stimme in ihrem Kopf.
Sie dachte an Linc. Was würde er tun, wenn er nur noch ihre Leiche vorfinden würde?
Dass durfte nicht passieren! Sie musste kämpfen! Nicht für sich, aber wenigstens für Linc.
"Linc?" dachte sie als würde sie mit ihm reden, "Beeil dich Liebster! Ich liebe dich! Rette mich!"
Und dann hörte sie Schritte und die Tür.
"NEIN! Bitte nicht!" sie schrie es in Gedanken und wusste doch dass es nichts helfen würde.
Die Schritte hielten vor ihr an.
"Guten Morgen Alva! Wie geht es dir? Hast du gut geschlafen? Obwohl ich in dieser Position ja nicht schlafen könnte!" seine Stimme war vom Spot erfüllt.
Alva regte sich nicht und antwortete auch nicht.
"WIe unhöflich du doch bist heute Morgen, dass du deinem Gastgeber und Geliebten nicht antwortest. Ztztztztztzt... sagte er mit bedauern und schlug zu.
Der Schlag traf Alvas Rücken, ihr Körper wurde davon nach vorn gedrückt, doch sie schrie nicht, kein Ton verließ ihre Lippen.
"Du bist sehr tapfer, dass du nicht einmal mehr schreist. Aber ich könnte dich ach ganz einfach erlösen! Du selbst kannst dich erlösen, dass weißt du! Du brauchst dich nur freiwillig in mein Bett begeben und all deine Schmerzen sind vorbei." sagte er, mit der Stimme eines großen Helden.
Alva antworte nicht.
"Gut, ganz wie du möchtest!" sagte er mit bedauern in der Stimme.
Dann trafen die Lederriemen, der Peitsche wieder auf Alvas schmerzenden Körper.
Er schlug sie lange und hart, doch sie schrie nicht einmal, bewegte sich auch nicht.
Als die Schläge aufhörten, spürte sie wieder diesen Druck gegen ihren Kopf und hörte die Stimme des Fürsten, wütend und laut.
"UNTERWIRF DICH!" schrie er und wieder fühlte es sich an, als wolle die Stimme in ihren Kopf eindringen.
Doch es gelang ihr nicht, Alva hielt dem Druck gegen ihren Kopf stand und dann verschwand er.
"Nun gut, wir werden daran arbeiten Alva. Du kannst dem Druck und den Schmerzen nicht ewig stand halten!" sagte er, schlug ihr noch einmal mit einem Stock ins Gesicht.
Dann lachte er leise und Alva spürte die schlange an ihrem Hals.
Wieder strömte frisches Gift durch ihre Adern.
Noch einmal rief sie in Gedanken nach ihrem Liebsten: "Ich liebe dich! Vergiss mich nicht!" dann verlor sie abermals das Bewusstsein.

_________________
Bild


1. Feb 2012, 10:50
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Mount-Dark!
Alva träumte.
Sie träumte von Linc, wie er sie in seinen Armen hielt, sie zärtlich streichelte und küsste. Sie waren so wie es aussah in Candra. Linc hatte sie in ein dickes Fell gewickelt und sie saßen an einem großen Spiegelsee. Dann hörte sie seine Stimme. sie erschrak, sie hörte seine Stimme tatsächlich.
"Hab keine Angst.. Ich werde dich nie vergessen! Bald bin ich bei dir!" er würde kommen und sie retten!
Hatte sie ihn wirklich gehört? Sie wusste es nicht. Aber seine Stimme war so klar und sanft in ihrem Kopf gewesen.
Ihr Körper war erfüllt von dem Gift, der Dämonenschlange und er brannte.
Sie hörte auch Blut auf den Boden tropfen. Ihr Blut!
Ein leises Stöhnen kam über ihre Lippen, dann schwand ihr Bewusstsein wieder, "Linc ich liebe dich!" dachte sie verzweifelt, dann war alles weg.

_________________
Bild


1. Feb 2012, 12:07
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Mount-Dark!
Alva war lange ohne Bewusstsein, doch jetzt holte ein stechender Schmerz, der ihr Herz durchfuhr, sie aufschrecken.
Der Schmerz war schlimmer als alle Schläge die Tesos ihr verpasst hatte, sie keuchte laut.
Was war das? Es fühlte sich an als würde jemand versuchen ihr einen Teil heraus zu reißen.
"NEIN!" schrie sie und dann schloss sie schnell den Mund, es durfte sie keiner hören.
"Linc, hilf mir! Bitte rette mich! Bitte vergiss mich nicht! Ich liebe dich doch! Bitte erinnere dich an mich!" flehte sie in Gedanken.
War es dass, was sie dachte? Hatte er sie vergessen? Hatte eine andere Frau ihn erobert? Versuchte sie gerade ihn ihr zu entreißen?
Sie schloss die Augen, Tränen flossen unter ihren Lidern hervor.
Wenn es tatsächlich so war, dann gab es jetzt keine Hoffnung mehr.
Alva spürte wie ihr Schutz schwächer wurde.
"Es ist vorbei!" dachte sie, "Ich werde sterben, Liebster! Aber ich werde in Gedanken bei dir sein, wenn er den letzten Stoß ausführt. Ich liebe dich!"
Dann weinte sie stumm und hoffte der Tod möge schnell kommen und sie holen.

_________________
Bild


1. Feb 2012, 19:33
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Mount-Dark!
Alva hatte ganz schwach ein Flüstern in ihrem Kopf wahrgenommen, aber es war nicht mehr die klare, schöne Stimme, die sie zuvor gehört hatte.
Linc hatte sie verlassen, hatte sie einfach vergessen.
Wie konnte er nur? Er hatte es ihr doch versprochen?
Ihr Schutz war schwach und wenn der Fürst kommen würde, würde sie nur schwer standhalten können.
Aber welchen Grund hatte sie noch Stand zu halten?
Wenn Linc sie vergessen hatte?
Der Fürst würde sie nehmen, doch sie kann ihm nichts mehr geben, er wird das merken und sie töten.
"Verzeih mir, Liebster!" dachte sie stumm und wieder rannen Tränen aus ihren Augen.
Sie hörte schritte, es ging also wieder los.
Sofort versiegten ihre Tränen und sie schluckte ihre Trauer hinunter.
Ihre Gedanken richtete sie auf Linc, auf dass was sie hatten, auf seine wundervolle Liebe und seine zärtlichen Streicheleinheiten und Küsse.
Sie spürte einen Druck auf ihren Kopf und diesmal drang er durch in ihre Gedanken, es drückte ihr auch auf die Lungen, das Atmen fiel ihr schwerer.
Dann hörte sie die Tür aufgehen und Schritte die vor ihr halt machten.
Der Druck verschwand aus ihrem Kopf und sie konnte wieder freier Atmen.
"Unser Widerstand bröckelt also langsam!" sagte der Fürst hämisch.
"Nein!" sagte Alva stur. Wie kam er darauf?
Sie spürte wie etwas gegen ihren Schutz drückte, versuchte ihn zu druchdringen.
Schnell verstärkte sie ihn wieder.
"Nein, noch gebe ich nicht auf!" dachte sie.
"Gut, wenn du noch nicht willst. Bitte." sagte er mit bedauern in der Stimme.
Diesmal schlug er sie wieder mit der Eisenkette, viele Male auf ihren Ganzen Körper.
Auch trafen schwere, starke Schläge immer wieder ihren Bauch und Unterleib.
Es musste eine Art Keule oder sowas sein.
Lange schlug er auf sie ein und sie konnte die Schreie nicht mehr zurück halten.
"Du kannst dir die ganzen Schmerzen ersparen! Lass mich dich von deinem Leiden erlösen!" sagte er mit schleimerischer Stimme und schlug ihr dann wieder hart in den Bauch. Wie als Nachdruck für seine Worte.
"Niemals!" sagte sie schwach, dafür schlug er ihr fest ins Gesicht und ein schwerer Stoß traf ihre Lungen und schleuderte sie mit dem Rücken gegen die Wand.
Alva keuchte und schrie, dann schmeckte sie Blut.
"Ich werde dich bald wieder besuchen! Versprochen!" sagte er und ein lächeln lag in seiner Stimme.
Alva dachte an Linc. Wieder spürte sie den Druck in ihren Kopf eindringen. "Bitte rette mich!"
Dann spürte sie wieder ein scharfes stechen am Hals und erneut brannte das Gift der Schlange in ihren Adern.
Sie verlor das Bewusstsein noch eher der Fürst hinaus war.

_________________
Bild


1. Feb 2012, 21:20
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1017
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Mount-Dark!
Jemand überschüttete Alva mit eisigem Wasser.
Sie schreckte hoch. Es brannte in ihren Wunden und ließ den zerfetzten Stoff ihres Kleides daran festkleben.
"Aufwachen Prinzessin! Du hast Besuch! Bring sie nach oben in die Halle!" rief er.
Jemand nahm die Ketten von den Wänden und Alva fiel zu Boden.
Dann wurde sie an den Handketten wieder voran gezogen.
Die Treppe wieder rauf, jeder Schlag auf die Stufen schien ihre Knochen zu zerschmettern.
Oben wurde sie wieder über einen langen Flur gezogen.
Sie spürte druck auf den Kopf nahm es aber nicht mehr richtig wahr, die Schmerzen in ihrem Körper waren zu groß.
Und dann hörte sie Schreie. Schmerzensschrei! Und die Stimme kam ihr schrecklich bekannt vor.
"NEIN!" schrie sie in Gedanken, "LINC!"
Dann waren sie in der Halle und sie konnte ihn plötzlich ganz deutlich spüren.
Sie hatten ihn an die Wand gekettet, er war schwer verletzt, der ganze Boden vor ihm war voller Blut.
"LINC NEIN!" schrie sie, warf sich in den Ketten nach vorn und wurde hart zurück gerissen.
"Der hier umkreiste mein Schloss! Meine Wachen nahmen ihn gefangen und erstaunlicherweise wollte er dich retten. Kann es sein das er dir etwas bedeutet?" fragte Tesos sie mit amüsierter Stimme.
Wieder schrie Linc auf und Alva hörte Knochen brechen.
"NEIN! Bitte lasst ihn gehen!" flehte Alva, brach in Tränen aus und warf sich wieder in die Ketten.
Ein Ruck und sie wurde wieder nach hinten gerissen.
"Gib mir was ich will und er ist frei!" sagte er, ganz nah an ihrem Ohr.
Er wollte sie, natürlich. Linc würde frei sein und sie würde sterben!
"So sei es!" sagte sie und ließ sich auf den Boden sinken.
"Werft ihn vors Tor und lasst ihn gehen!" rief Tesos.
Sie hörte Ketten rasseln und spürte wie Lincs schwache Aura sich entfernte.
"Nun dann kommen wir jetzt zu deinem Teil des Geschäfts!" sagte der Fürst süffisant.
Alva ließ ihren Schutz fallen.
Tesos legte seine Hand an ihren Rücken, Alva stöhnte vor schmerz.
"Gleich bist du Mein!" flüsterte er ihr ins Ohr und grub seine Nägel in ihren Rücken.
Dann riss er ihr den Rest ihre Kleides vom Leib.
Alva schloss die Augen und dachte an Linc.
"Ich liebe dich! Rette dich! Für mich ist es zu spät! Ich liebe dich!" damit verschloss sie ihr Herz und ergab sich in ihr Schicksal.

_________________
Bild


2. Feb 2012, 00:49
Profil
Weltenschöpfer
Weltenschöpfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 820
Wohnort: Rinteln = Irgendwo im Nirgendwo ツ
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Mount-Dark!
Leise schlich er sich von der Seite an das Schloss heran, vor dem Tor standen 2 Vampire. Lincoln hielt das Schwert so das sie es nicht sehen konnten und lief langsam auf sie zu.
"Jetzt wird gespielt!", flüsterte er sich selbst zu und lächelte hämisch.
Langsam traten sie auf ihn zu, er holte mit dem Schwert aus. Es schoss einem der beiden Vampire mitten durch den Magen und teilte ihn in zwei Teile.
Er spürte, wie das Schwert des anderen Vampirs, an seinen Arm entlang schliff noch ehe Lincoln sich umdrehen konnte.
Mit aller Kraft stieß er ihm das Schwert in den Magen und trennte ihm, mit einem zweiten Schlag, das rechte Bein vom Körper.
Langsam schlich er sich an der Mauer entlang auf den Schlosshof.
Vor der Tür standen noch 2 Wachen, Vampire.
Sie kamen bereits auf ihn zu als er sich nur einen Schritt auf den Schlosshof bewegt hatte, mit 2 schnellen Hieben fielen beide zu Boden.
Vorsichtig, setzte er ein Bein vor das andere, schlich sich näher an die Tür heran.
Um ihn herum war alles still, seine Sinne waren bis aufs äußerste gespitzt.
Langsam trat er durch die Tür des Schlosses.
Vor ihm lag ein langer Gang und dann kam eine große hölzerne Tür, neben der Tür standen wieder 2 Wachen.
Hörte das den nie auf?
Er trat langsam am Rand des Ganges entlang als die beiden ihn bemerkten und langsam auf ihn zukamen.
Kaum hatte er noch einen Schritt gemacht stand einer von beiden auch schon vor ihm, er stach ihm das Schwert ins Bein, so das er fiel, langsam zog er es durch.
Bis auf die Schmerzlaute der Vampire, war nichts weiter im Schloss zu hören.
Noch immer stand der andere Vampir ihm im weg, noch ehe er sich wieder auf seinen Gegner konzentrieren konnte, spürte er wie da Schwert erneut durch seinen Arm schnitt.
Er riss sein schwert nach oben und trieb ihm das schwert mitten in den Unterleib, er fiel auf sein eigenen Schwert und trieb es sich ins Bein.
Lincoln wusste das er nicht viel Zeit hatte und er wusste nicht wo er nach Alva suchen sollte als ein Schmerzschrei durch die Tür am Ende des Ganges drang.
Alva!
Er rannte auf die Tür zu und riss sie auf.
Da lag sie!
Tesos drückte ihre Beine auseinander und hockte über ihr.
Er zog ihren zerschundenen und mit blutigen Wunden übersäten Körper zu sich hoch.
Sie hing schlaff in seinen Armen, rührte sich nicht mehr.
Der Fürst senkte grinsend seinen Kopf auf ihr Gesicht.
"Gleich bist du Mein!" hörte Lincoln ihn sagen und näherte sich Schritt für Schritt, ihm und Alva.
Mit hocherhoben Schwert stand er nun hinter ihm, dem Mann den er mehr hasste als alles andere.
Er trieb ihm das Schwert erst durch den rechten und dann durch den linken Arm.
Der Fürst drehte sich verwundert zu ihm, verstand die Situation nicht, noch ehe er wirklich begriff was Lincoln mit dem schwert vor hatte, schlägt das Schwert gegen seine Kehle und köpft ihn.
Sein Kopf knallte auf den Boden und rollte zur Seite, sein Körper sackte zur Seite.
"Alva?", seine Stimme zitterte. "Alva?
Hörst du mich? Ich bins. ich hol dich hier raus!"
Er kniete sich neben Alva, ließ seine Fingerspitzen sacht über ihren Hals streichen und legte seine Lippen auf ihre Stirn.
"Hab keine Angst! Er kann dir nicht mehr weh tun!", flüsterte er sanft in ihr Ohr.
Vorsichtig zog er die Stifte aus den Schnellen und löste sie von Alva.
"Liebste?", seine Stimme war zittrig. "Hörst du mich?"
Alva lag wie tot vor ihm, sacht ließ er seine Finger wieder über ihre Stirn streichen, immer wieder.

_________________
Bild


Bild


2. Feb 2012, 01:50
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de